Nachwuchs der Wasserwacht Weiherhammer erfolgreich
Gold aus dem Wasser gefischt

Bei den getrennten Saisonabschlussfeiern des Wasserwacht-Nachwuchses erhielten die Kleinen ihre Schwimmabzeichen und die Sieger der internen Wettbewerbe Pokale und Medaillen. Im Bild die erfolgreichen Kinder der Stufe II mit Technischer Leiterin Franziska Gmeiner (vorne, links). Bild: baw
Sport
Weiherhammer
23.07.2016
53
0

Der Nachwuchs der Wasserwacht Weiherhammer ist nicht nur zahlenmäßig stark, sondern auch was die Leistung betrifft. Allein in der Stufe II holten sich 30 Kinder das Abzeichen in Gold.

Keine Nachwuchssorgen hat die Wasserwacht-Ortsgruppe. Regelmäßig besuchen rund 70 Kinder bis elf Jahre das Training und die Gruppenstunden. Dies zwang die Verantwortlichen um Jugendleiter Martin Oppitz dazu, die Saisonabschlussfeier der Stufen I und II getrennt abzuhalten.

Technische Leiterin Franziska Gmeiner übergab die von den Mädchen und Buben absolvierten Jugendschwimmabzeichen. Von den Kindern der Stufe I, sechs bis acht Jahre, schafften 16 das Abzeichen in Bronze und drei in Silber. Von den Neun- bis Elfjährigen der Stufe II erhielten drei das Abzeichen in Bronze, fünf in Silber und 30 in Gold.

Gespannt warteten die Kleinen auf die Siegerehrung des internen Leistungswettbewerbes. Sieger in der Stufe I wurde Lars Stohldreier. Den zweiten Platz belegte Linda Praska vor Leon Kiener. Gewinner in der Stufe II wurde Tina Grill vor Christoph Tafelmeyer und Felix Faltenbacher. Die Sieger erhielten Pokale, die beiden Nächstplatzierten Medaillen. Franziska Gmeiner lobte die Leistungen der Kinder und lud abschließend zum Pizzaessen ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.