Rettung in der Verlängerung
Im dritten Anlauf neuer Vorstand für TSG-Fußballer

Im dritten Anlauf schaffte es die TSG-Fußballabteilung, einen neuen Vorstand zu wählen. Er besteht aus Richard Hirmer, Andreas Helgert, Sven Wunder, Helmut Härning und Stefan Posset (vorne, von links). Bild: baw
Sport
Weiherhammer
09.05.2016
78
0

Der drohende Niedergang der TSG-Fußballsparte ist abgewendet. Nach zwei gescheiterten Versuchen fanden sich am Sonntag im dritten Anlauf neue Abteilungsleiter. Noch dazu recht junge: Andreas Helgert als Vorsitzender, Sven Wunder als Stellvertreter und Bastian Siebert als Kassier wollen neuen Schwung bringen.

Da schon im Vorfeld durchgesickert war, dass Kandidaten bereitstünden, kamen am Muttertag mehr Mitglieder ins Sportheim. Der bisherige Leiter Rainer Vater erwähnte, dass die Abteilung schuldenfrei sei und dankte allen, die ihm neun Jahre lang unterstützt hätten. An seinen Stellvertreter Rainer Niewerth übergab er ein Geschenk und an Ehefrau Rita Blumen.

Vor der von Bürgermeister Ludwig Biller geleiteten Neuwahl ergriff der 25-jährige Andreas Helgert, der als neuer Abteilungsleiter vorgeschlagen wurde, das Wort. Er erwähnte, dass er aus gesundheitlichen Gründen in der Winterpause seine Karriere als Fußballer beendet habe. Seine Liebe zum Verein habe ihn bewogen, Verantwortung zu übernehmen. Helgert forderte alle Mitglieder zum Zusammenhalt auf. "Die TSG-Fußballer müssen eine Familie werden." Helgert machte aber auch klar, dass er ein Privatleben habe und nicht erwartet werden könne, dass er täglich im Sportheim oder auf dem Sportplatz anzutreffen sei.

Alle einstimmig


Schnell und ohne Gegenstimme wurden sämtliche Positionen bei den Neuwahlen besetzt. Vize-Abteilungsleiter wurde der ebenfalls 25-jährige Sven Wunder. Als zweiter Stellvertreter stellte sich Richard Hirmer zur Verfügung. Schriftführer bleibt weiterhin Helmut Härning, als Spielleiter fungiert Thomas Kisbauer. Stefan Posset bleibt Jugendleiter.

Dem Vereinsausschuss gehören Robert Kohl, Werner Klapper, Karl-Heinz Hasler und Stefan Posset an. Die Kasse prüfen weiter Hans Weiß und Karl-Heinz Hasler. Neuer Ehrenamtsbeauftragter wurde Rainer Vater. Platzkassiere sind Karl Biller, Hermann Biller, Hans Weiß, Werner Härtl, Michael Förster und Thomas Schätzler. Für die Fahnenabordnung ist Dieter Hochlechner verantwortlich.

Da einige Spieler der ersten Mannschaft aufhören wollen, forderte Helgert Ersatz. Notwendig sei die Anschaffung eines Mannschaftsbusses, damit nicht immer mehrere Privatautos zum Einsatz kommen müssen. Auch müsse die Asphaltbahn neben dem Sportplatz entfernt werden, da sich schon mehrere Spieler bei Stürzen verletzt hätten. Oberstes Ziel sei ein Wirt für das Sportheim. Er führe schon seit einiger Zeit Gespräche mit einem Interessenten, versicherte Helgert. Bürgermeister Ludwig Biller freute sich über den Neuanfang. Stellvertretender TSG-Vorsitzender Andreas Solter wünschte dem neuen Vorstand Kraft, Freude und Durchhaltevermögen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.