Alfons Bösl zeigt Fotos über Vergangenheit Kaltenbrunns
Alfons Bösl zeigt Fotos über Vergangenheit Kaltenbrunns

Vermischtes
Weiherhammer
12.03.2016
23
0

Kaltenbrunn. Heiterkeit, aber auch Wehmut weckte der Bildervortrag von Alfons Bösl zum Thema "Erinnerungen an Alt-Kaltenbrunn" beim Caritas-Monatstreff. Seit seinem Ruhestand widmet sich der Betreiber des Heimatmuseums der Geschichte des Marktes und archiviert alte Fotos.

Bösl begann seine von lustigen Episoden gespickte Präsentation mit dem ersten Marktwappen aus dem 18. Jahrhundert. 1872 hatte Johann Rittner den ersten Kramerladen am Graben gegründet. Schon 1910 saßen die Gäste, wie seit 2014 wieder, vor dem "Goldenen Posthorn", dessen Besitzer auch damals Michael Krauß hieß. Eine andere Aufnahme zeigt das Wirtshaus von Kuni Helmreich am Marktplatz, wo täglich die Postkutsche Halt machte und Gänse die ungeteerte Straße beherrschten. Zu sehen war auch der damalige Hopfenanbau um 1920. "Dös woarn nu Zeit'n", war zu hören, als der 75-Jährige Bilder der legendären Theateraufführungen, Faschingsbälle und Hochzeitsfeiern zeigte. Viele Beteiligte erkannten die Zuschauer wieder. Nicht fehlen durften die Primiz von Johann Krauß (Wolf'n-Pforra), die alten Keller an der evangelischen Kirche, die vielen Backöfen, der Pegmatitabbau in der Schlemm, die "Gänshout am Bodweiher" sowie das alte Hüthaus, das als Kriegsgefangenenlager, Gefängnis und Unterkunft für fünf heimatvertriebene Familien diente - pro Familie ein Zimmer.

Kaltenbrunn hatte früher auch ein Urnenhaus, das der Familie Hösl gehörte und 1945 nach dem Einmarsch der US-Soldaten abgerissen wurde. Bösl erzählte zudem anhand eines Fotos, auf dem eine Tänzerin zu sehen war, von der Oase-Bar, die Kaltenbrunn in den Nachkriegsjahren weithin bekannt machte. Weitere Fotos erinnerten an den Kammervirtuosen Josef Hösl, den großen Förderer von Max Reger, sowie an Nobelpreisträger Dr. Johann Stark vom Weiler Schickenhof. Dies alles sorgte zu Buttermilch, Käse, Erdäpfel und Brot für viel Gesprächsstoff über "Kaltenbrunn, wia's friaha woar".
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaltenbrunn (1268)Alfons Bösl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.