BHS-Belegschaft spendet für Michaela Mikolaiczyk
Spontane Wohltäter

BHS-Betriebsratsvorsitzender Roland Magerl (rechts) und sein Stellvertreter Werner Rittner initiierten die Spende. Bild: war
Vermischtes
Weiherhammer
16.07.2016
430
0

BHS-Betriebsratsvorsitzender Roland Magerl und sein Stellvertreter Werner Rittner mit dem Betriebsratsgremium wurden auf die Krankheit von Michaela Mikolaiczyk aufmerksam und starteten unternehmensintern einen Spendenaufruf. In drei Tagen kamen 2800 Euro aus den Reihen der Kollegen zusammen.

"Viele Mitarbeiter haben Michaela noch in bester Erinnerung, sie war bis vor wenigen Jahren im Unternehmen tätig, auch im Betriebsrat", erklärt Magerl. "Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass Michaela die bestmöglichen Therapien in Anspruch nehmen kann." Rittner ist stolz auf die breit angelegte Solidarität bei der Belegschaft von BHS Corrugated: "Wir haben spontan um Unterstützung gebeten, sind erfreut über die sehr schnelle und hervorragende Resonanz in nur so kurzer Zeit." Bereits bei verschiedenen anderen Hilfsaktionen hatten sich die Mitarbeiter und der BHS-Betriebsrat in vorderster Front bei Hilfsmaßnahmen finanziell oder bei Typisierungsaktionen betätigt.

"Wir helfen gerne und sind happy, wenn andere nachziehen", bestätigt Magerl. Wer spenden möchte, kann folgendes Konto nutzen: Katholische Kirchenstiftung Pirk, IBAN: DE 93 7536 0011 0200 871 117, Verwendungszweck: Mildtätige Spende für Michaela Mikolaiczyk.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.