Georg Messer feiert 80. Geburtstag
Feier mit vielen Gratulanten

Oft musste Georg Messer (Zweiter von rechts) die Türklinke in die Hand nehmen, um die Glückwünsche der zahlreichen Gratulanten zum 80. Geburtstag entgegenzunehmen. Unter ihnen war auch Bürgermeister Ludwig Biller (links). Auch Ehefrau Emma (Vierte von rechts) freute sich mit ihrem Mann. Bild: baw
Vermischtes
Weiherhammer
15.12.2015
41
0
"Einige Jahre möchte ich schon noch leben. 100 Jahre alt zu werden und fit bleiben - das ist mein Traum." Diesen Wunsch äußerte Georg Messer zu seinem 80. Geburtstag. Dies wünschten ihm auch die zahlreichen Gratulanten. Bürgermeister Ludwig Biller überbrachte dem Jubilar die Glückwünsche für die Gemeinde. Auch Pfarrgemeinderat Franz Englert ließ es sich nicht nehmen, Messer im Namen der Pfarrgemeinde zu gratulieren. Für die Siedlergemeinschaft, der Messer seit 50 Jahren angehört, übermittelte Petra Englert die Glückwünsche. Auch der Bienenzuchtverein Weiherhammer und der Taubenverein Thansüß gratulierten ihrem treuen Mitglied.

Messer wurde in Vohenstrauß geboren. Mit eineinhalb Jahren zog er mit seinen Eltern nach Weiherhammer, wo sein Vater im Sägewerk Ziegler Arbeit fand. Nach seiner Schulzeit arbeitete er im Hüttenwerk und wechselte nach einigen Jahren als Kraftfahrer in den Fernverkehr. 1960 heiratete er seine Ehefrau Emma , geborene Koppmann, aus Thansüß. Aus der Ehe gingen drei Töchter und ein Sohn hervor. Als Fernfahrer war Messer viel unterwegs. "In dieser Zeit kannte ich mich in Rotterdam besser aus als in Weiden", betonte der Jubilar. Um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können, wechselte er als Kraftfahrer zur Baufirma Wurzelbacher nach Seugast. 1965 baute sich das Paar ein Eigenheim in Thansüß. Die letzten 25 Jahre seines Arbeitslebens verbrachte Messer bei der Bundesbahn in Nürnberg. Durch die schwere Krankheit seines Bruders zog es das Ehepaar wieder nach Weiherhammer, wo sie sich bis zu dessen Tod um den Bruder kümmerten. Am liebsten verbringt Messer Zeit im Garten, um den er sich liebevoll kümmert. Die aktive Imkerei hängte er an den berühmten Nagel. Dem fleißigen Leser des Neuen Tages gratulierten neben den vier Kindern auch acht Enkelkinder und fünf Urenkel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläum (365)Geburtstag (458)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.