Heiße Feier in Kaltenbrunn
Siedler feiern 50-Jähriges

Mit ihrer Treue sichern sie den Fortbestand der Siedlergemeinschaft in Kaltenbrunn. Für 50 Jahre erhielt Gründungsmitglied Sepp Sternecker (vorne, Mitte) eine besondere Auszeichnung. Bild: bk
Vermischtes
Weiherhammer
14.07.2016
79
0

Dicht besiedelt ist der Festplatz beim Jubiläum in Kaltenbrunn. Beispielhafte Organisation, Kaiserwetter und die breite Unterstützung der Bevölkerung bescheren der Siedlergemeinschaft (SG) ein gelungenes 50-jähriges Gründungsfest.

Kaltenbrunn. Auch die Nachbarvereine Mantel, Weiherhammer, Dürnast und Thansüß sowie die ehemaligen Bürgermeister Georg Härning und Werner Windisch erwiesen dem Jubelverein ihre Reverenz. "Warmenbrunn müsste es heute heißen", meinte Ehrenschirmherr Christian Benoist in Anspielung auf das heiße Sommerwetter. Fünf Jahrzehnte für andere gearbeitet heiße auch, dass diese Gemeinschaft nicht nur verwalte, sondern immer wieder neue Ideen eingebracht habe. Der Bezirkschef des Verbands Wohneigentum richtete seinen Dank an alle Vorsitzenden, Ausschuss-Mitglieder und Helfer sowie an die Kommune für die Hilfe.

Für den Kreisverband Neustadt gratulierte Helmut Grünbauer. Die SG könne mit Stolz auf ihr 50-jähriges Bestehen zurückblicken. Eine flexible Vereinsführung habe es verstanden, den vielfältigen Wandlungen unserer schnelllebigen Zeit Rechnung zu tragen sowie Traditionen und Fortschritt in ein gesundes Verhältnis zu bringen.

Bereits am Nachmittag musste Mineralwasser nachgeordert werden, weil das heiße Sommerwetter die vielen Gäste durstig machte. Das musikalische Programm bestimmten "Stock und Hut" zur Freude der Besucher mit Evergreens. Spannend machte es Thomas Schönberger bei der Verlosung der mit Preisen im Wert von 2500 Euro bestückten Tombola. Den 43-Zoll-Flachbildschirm gewann Wolfgang Braun. Alex Dippl darf mit Begleitung drei Tage nach Berlin. Den Akkuschrauber nahm Gabi de Roy mit, das Kunstwerk Holzblume ging an Andreas Dippl, die Trocken-/Nassschleifmaschine an Matthias Fischer. Thomas Gmeiner kann den Rasentrimmer gebrauchen und Wolfgang Mühlbach freute sich über einen Wildschwein-Gutschein. Siedlerchef Erwin Schönl konnte sich auf sein überwiegend junges Team verlassen. Seine Bilanz am Sonntagabend: "Es hat alles bestens gepasst."

EhrungenUrkunden erhielten für 40 Jahre Josef Lobenhofer, Josef Schweiger, Siegfried Bock, für 25 Jahre Peter Binsfeld, Wolfgang Mühlbach. Seit 15 und mehr Jahren sind dabei Georg Fischer, Marianne Galbraith, Gerd Ermer, Josef Trisl, Rainer Bock, Christa Rabenstein, Beate Deese, Karl Bauer, Susanne Hiltl, Irene Tafelmeyer, Uli Fischer, Henriette Bösl, Hans Oheim, Pfarrer Dominik Naujoks, Klaus Dippl, Hans Bernklau, Irmgard Krauß-Götz, Hans Trottmann, Thomas Schönberger, Erwin Schönl, Reinhard Witzel, Rudi Witzl, Hermann Neubauer. (bk)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.