Herbert Rudolph gewinnt Schafkopfrennen
Solo tout zum Sieg

Die Sieger freuten sich über Präsente, auch wenn die Verantwortlichen mit mehr Teilnehmern am Schafkopf-Rennen gerechnet hatten. Bild: bk
Vermischtes
Weiherhammer
17.05.2016
34
0

Kaltenbrunn. Mehrere Faktoren wirkten sich aus, dass zum Schafkopfrennen der Altherren und Stockschützen des FC am Freitag nur 21 Tische zustande kamen. "Wir hatten natürlich mehr Zuspruch erwartet", hieß es von den Verantwortlichen. Sie brachten das Turnier unter Leitung von Herbert Rudolph gewohnt sicher über die Bühne. Die Siegprämie von 300 Euro holte sich mit 123 Punkten Robert Gallersdörfer aus Oberwildenau. Er verbuchte mehrere gewonnene Soli und einen Solo tout. Die Ehre der neun mitspielenden Frauen rettete Erika Braun (114 Punkte) aus Neumarkt. Sie nahm 100 Euro mit nach Hause. Einen Präsentkorb wählte der Parksteiner Reinhold Gerber (103). Mit einem Fässchen Bier wurde der Träger der "roten Laterne", Uwe Robeis aus Amberg, entschädigt. Bei der Verlosung hatte Herbert Bäuml aus Weiherhammer zweimal Glück: Er gewann die Landtagsfahrt für zwei Personen und eine Kiste Pils.

Weitere Beiträge zu den Themen: Schafkopf (25)FC Kaltenbrunn (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.