Kirwaverein sorgt für Höhepunkte zur Kirchweih
Petrus belohnt Kirwaverein

Tosender Beifall war der Lohn der Kirwapaare für ihre schwungvollen Aufführungen. Am Vormittag hatte der Kirwaverein mit der Gruppe "Harmony Sounds" den Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche gestaltet. Bilder: baw (2)
Vermischtes
Weiherhammer
25.10.2016
158
0

In Weiherhammer grassiert das Kirwafieber. Das Wochenende über haben Jung und Alt gefeiert. Der Lohn für die Organisatoren: strahlender Sonnenschein und jede Menge Lob.

(baw) Die Weiherhammerer sind stolz auf ihren Kirwaverein. Immer wieder erwähnten die Besucher anerkennend, dass im Ort endlich wieder etwas los sei, seit die jungen Leute das Zepter übernommen haben. Erstmals mitgetanzt und schon Oberkirwapaar: Die 19-jährige Anna Lena Hägler und der 20-jährige Patrick Büttner holten den Titel. Am frühen Sonntagnachmittag gab es eine regelrechte Völkerwanderung zum Gemeindefestplatz. Nach einem Bummel über den Rummel ließen sich die Gäste schon frühzeitig im Zelt nieder, um sich bei Musik vom "Harmonika Franz" sowie Kaffee und Kuchen eine gute Sicht aufs Tanzpodium zu sichern.

Wer keinen Platz fand, setzte sich auf den Boden oder begnügte sich mit einem Stehplatz hinter den hochgeschlagenen Zeltwänden. Vorsitzende Julia Ach kündigte gleich drei Tanzgruppen an, die die Besucher mit viel Beifall empfingen. Den Anfang machten die Kindergartenkinder, die ohne Lampenfieber ihre Tänze zeigten. Ihr Lohn: großer Applaus und Süßigkeiten. Es folgten die Paare der Grundschule, denen ebenfalls mit Beifall und kleinen Geschenken gedankt wurde.

Extrem laut empfingen die Gäste die acht Paare des Kirwavereins. Schwungvoll und teilweise mit akrobatischen Einlagen zeigten sie die von Susanne Martin einstudierten Tänze. Tosender Beifall und Zugaberufe hallten durchs Zelt. Spannend war die Kür des Oberkirwapaars. Als die Musik endete, hielten Anna Lena Hägler und Patrick Büttner den von Paar zu Paar weitergereichten Blumenstrauß in ihren Händen. Neben Glückwünschen der Mitbewerber war ihnen der Beifall der Besucher gewiss.

Vorsitzende Ach dankte den 73 Mitgliedern des Kirwavereins für die Zusammenarbeit bei der Organisation sowie bei allen Unterstützern. Gezeichnet vom Stress der drei Tage, ließen sie Kirwaleit den Abend im Sportheim ausklingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirwa (250)Baumaustanzen (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.