Klaus Poerschke war 49 Jahre bei Helmut Witzel
Ein Urgestein geht

Sybille und Helmut Witzel dankten Klaus Poerschke (links) für seine Treue zum Betrieb. Bild: bk
Vermischtes
Weiherhammer
04.08.2016
77
0

Kaltenbrunn. Das ist wahrlich selten: 49 Jahre stand Klaus Poerschke treu zur Firma Helmut Witzel. Nun verabschiedeten der Chef und seine Frau Sybille das Urgestein in den Ruhestand.

Noch beim Vater des jetzigen Inhabers hatte Poerschke am 1.August 1967 eine Spenglerlehre absolviert. Danach wechselte er in die Kfz-Werkstatt. "Zuverlässig, hilfsbereit, kompetent, von den Kunden geschätzt", bekam der Allrounder bescheinigt.

"Poerschke gehörte zum lebenden Inventar und hatte für jedes Problem eine passende Lösung. Auch ich habe in 30-jähriger guter Zusammenarbeit viel von ihm gelernt", bemerkte Witzel. Er wünschte dem Klaus und seiner Familie alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.