Neuer Pächter für das Rathauscafé in Weiden
Österreicher übernimmt

Zweiter Bürgermeister Herbert Rudolph hieß Pächter Werner Stross (Mitte) als Chef des Rathauscafés in Weiherhammer willkommen und wünschte viel Erfolg. Dem schloss sich Claus Hellbach (rechts), der Leiter der Verwaltung, an. Bild: baw
Vermischtes
Weiherhammer
22.02.2015
270
0

Die Entscheidung ist gefallen: Unter mehreren Bewerbern wählte die Gemeinde den in Weiden wohnenden Werner Stross als Pächter für das Rathauscafé aus. Der gebürtige Österreicher lebt seit Anfang der 80er Jahre in der Oberpfalz und hat gastronomische Erfahrung.

Schon seit einiger Zeit sei er auf der Suche nach einem Café gewesen, berichtet Stross. Sein Wunschlokal in Weiden, wo er seit 1983 wohnt, sei nicht zu haben gewesen. In Weiherhammer habe er nun das passende Objekt gefunden.

Das neue Bistro mit der Terrasse und dem Weiher sei für seine Pläne wie geschaffen. Zudem sei er von den Bürgern, die er zwischenzeitlich kennengelernt habe, angetan. Beibehalten will er für den Namen "Rathauscafé", weil er schon im Bewusstsein der Bevölkerung verankert sei.

"Ein etwas anderes Café"

Stross will "ein etwas anderes Café". In seine Überlegungen fließen Kaffeehauserfahrungen aus seinem Heimatland ein. Bereits seine Mutter war in der Gastronomie beschäftigt. Er selbst betrieb schon Gaststätten und Cafés, war Geschäftsführer von Discotheken und mitverantwortlich für die erste Laserdisco in der Region. Außerdem ist er Eventmanager. In Zukunft will er sein Hauptaugenmerk auf das Rathauscafé legen. "Ich werde täglich anwesend sein", verspricht Stross. Beschäftigt werden noch eine Bedienung und eine Küchenkraft. Österreich sei bekannt für Kaffeevielfalt und köstliches Gebäck. Dies wolle er zeigen. Einige Kuchen und Torten sollen zugekauft werden, Spezialitäten aus Österreich, wie etwa Apfelstrudel, will er selbst backen. Der Kaffee, den er aus Österreich bezieht, wird in allen Variationen angeboten. Täglich bietet er neben Snacks und Brotzeiten ein Mittagsmenü an. Und natürlich soll es Eis von einem befreundeten Italiener geben.

Lieferung in Verzug

Eigentlich wollte Stross schon im März aufsperren. Doch die italienische Herstellerfirma seiner Kaffeemaschine ist mit der Lieferung in Verzug. Als Eröffnungstermin schwebt ihm nun der Ostersamstag vor. Außer mittwocha wird das Lokal täglich von 8.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet sein. In den Sommermonaten sollen die Türen länger offen stehen.

Der Raum eignet sich auch für kleinere private Feiern. Zudem hat der Pächter vor, auf dem neuen Ortsplatz vor dem Café drei bis vier Feste im Jahr zu veranstalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.