Neuer Rektor an Grund- und Mittelschule Weiherhammer
Schule in Bewegung

Vom Konrektor zum Schulleiter: Ab August übernimmt der Luher Günther Paul Verantwortung in der Grund- und Mittelschule Weiherhammer. Bild: hfz
Vermischtes
Weiherhammer
11.03.2016
144
0
Günther Paul kehrt dorthin zurück, wo sein eigener Bildungsweg begonnen hat: zur Grund- und Mittelschule Weiherhammer. Ab August nimmt er den Platz von Schulleiterin Inge Schley ein. Bevor es so weit ist, gehört er als Konrektor noch zum Kollegium der Grund- und Mittelschule Hahnbach.

Der Trennung sieht er mit einem weinenden Auge entgegen. "Ich fühle mich hier wohl, beruflich und kollegial ist es in Hahnbach toll", erklärt der 49-Jährige aus Luhe. Genauso freut er sich auf die Veränderung. Nicht alles ist in Weiherhammer neu für ihn, denn viele der Lehrkräfte sind alte Bekannte. "Ich habe dort schon acht Jahre unterrichtet."

Damals war der Vater von zwei Kindern Klassenleiter der ersten bis sechsten Jahrgangsstufen. "Es hat schon einen Reiz, mit einer größeren Verantwortung an den alten Arbeitsplatz zurückzukommen." Ihm sei aber auch klar, dass er sich vielen Herausforderung stellen muss.

Paul habe Respekt davor, die Stricke der Schule zu ziehen, wichtige Entscheidungen zu treffen und sich in neue Materie einzuarbeiten. "Vor allem aber davor, es nicht allen recht machen zu können." Er will alle Kollegen mit ins Boot holen, denn nur so könnten Ressourcen voll ausgeschöpft werden.

Kraftreserven wird er brauchen, denn die Liste seiner Ziele ist lang. So will Paul die Zusammenarbeit zwischen dem Elternhaus und der Schule fördern, die neuen Lehrpläne für Gesamtschulen umsetzen, moderne Lerntechniken vermitteln oder Schulabgängern gezielte Berufsorientierung bieten. Weil Umwelt und Nachhaltigkeit immer wichtiger werden, sollen Lehrkräfte diese Themen im Unterricht mit einbringen.

Paul ist begeisterter Tennisspieler und Skilangläufer, deshalb liegt ihm auch das Bewegungsangebot für Schüler am Herzen. Dafür schwebt ihm schon Konkretes vor: "Schwimmkurse an der Schule anbieten und Kinder mit Leistungsabzeichen motivieren." Die sportlichen Aktivitäten will er aufstocken.

Seine Freizeit verbringt er nicht nur mit Sport, sondern auch mit Gartenarbeit oder Schafkopfspielen. Ob er dafür in Zukunft mehr Zeit hat, bezweifelt er allerdings. "Die Arbeit und Pflichten werden als Rektor sicher nicht weniger." Mit dem Netzwerk, das sich Paul aufgebaut hat, wird er die aber meistern. Alte und neue Kollegen stärken ihm den Rücken. "Sogar der Hahnbacher Schulleiter Heinz Meinl will mich unterstützen", freut er sich.

Gute Zusammenarbeit ist dem Luher wichtig. "Ob als Konrektor oder Rektor - ich kann keine Alleingänge starten." Mit Gerhard Steiner , stellvertretender Schulleiter der Schule Weiherhammer, müsse er sich deshalb ergänzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Günther Paul (2)Inge Schley (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.