Neuer Schulleiter im Amt eingeführt
Vom Schüler zum Schulleiter

Drei Monate nach dem Beginn des Schuljahrs an der Grund- und Mittelschule Weiherhammer die Begrüßung ihres neuen Schulleiters Günter Paul (mit Kapitänsmütze). Bild: baw
Vermischtes
Weiherhammer
30.11.2016
170
0

Es ist bestimmt eine Seltenheit, wenn jemand als Schüler die ersten Klassen einer Schule besucht, später an dieser unterrichtet und dann Schulleiter wird. In Weiherhammer ist dies der Fall.

(baw) Der neue Chef der Grund- und Mittelschule Weiherhammer ist seit Beginn des Schuljahres Günter Paul. Der 49-Jährige ist in Weiherhammer kein Unbekannter und war der Wunschkandidat des Lehrerkollegiums. Jetzt wurde er von Schulrätin Beatrix Hilburger offiziell in das Amt des Schulleiters eingeführt.

Lang war die Gästeliste bei der Feier der Amtseinführung in der Aula der Mittelschule. Neben den Schülern und dem Lehrerkollegium waren auch mehrere Wegbegleiter, Geistliche sowie die Bürgermeister aus Weiherhammer, Mantel, Kohlberg und Etzenricht gekommen. Schon die Abc-Schützen der ersten Klasse brachten mit Lehrerin Roswitha Kurz und dem Lied "Schön, dass du nun da bist, schön, dass es dich gibt" die Freude über den neuen "Schulkapitän" zum Ausdruck.

Einen etwas schwierigen Start bescheinigte Konrektor Gerhard Steiner dem neuen Leiter. Er sicherte Paul die volle Unterstützung des Lehrerkollegiums zu. Für Hilburger ist für Paul die Übernahme seiner Arbeit an der Grund- und Mittelschule schon fast so etwas wie eine Rückkehr nach einer längeren Reise. In Weiden geboren, kam Paul mit knapp einem Jahr mit den Eltern nach Weiherhammer, wo sein Vater als Förster arbeitete. Hier besuchte er die Grundschule. Seine damalige Lehrerin in der dritten Klasse, Waldtraud Heimerl, war ebenfalls bei der Amtseinführung dabei. Nach dem Wechsel an das Kepler-Gymnasium in Weiden studierte er an der Universität Regensburg.

Ausland Oberbayern


Seine erste Lehrerstelle hatte Paul in Kemnath. 1995 folgte ein fünfjähriger "Auslandseinsatz", so Paul, im Schulamtsbezirk Dachau in Oberbayern. Zurück in der Oberpfalz arbeitete er an den Schulen in Grafenwöhr und Weiherhammer. 2013 wurde er stellvertretender Schulleiter und ein Jahr später Konrektor an der Grund- und Mittelschule Hahnbach. Seit Beginn dieses Schuljahres ist er auch Verbundkoordinator des Mittelschulverbundes Weiherhammer mit der Pestalozzi-Mittelschule Weiden. Spuren hinterließ Paul auch als Referent in der Lehrerfortbildung und als Sportfachberater. Paul sei hoch motiviert und fühle sich mitverantwortlich, dass das Haus Schule immer in einem guten Zustand bleibe und für die Ziele und Aufgaben im Schulentwicklungsprozess offen sei. Die Schulrätin wünschte Paul, dass seine zukünftige Arbeit Früchte tragen möge.

Bürgermeister Ludwig Biller wünschte im Namen seiner Kollegen dem Schulleiter immer eine glückliche Hand bei all seinen Entscheidungen und versprach vollste Unterstützung. Tschechischlehrerin Dana Pflaum überbrachte die Glückwünsche der erkrankten Rektorin der Partnerschule aus Eger.

Glückwünsche des Elternbeirates sprach Nadine Weigl aus, und die Schülervertretung übergab ein Geschenk. Der Lehrerchor unter Leistung von Christina Paul gratulierte mit dem selbst verfassten Lied "Schulleiter sein, dass ist schon was". Vom Lehrerkollegium gab es für den Chef als neues Teammitglied eine Urkunde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.