Päckchen getragen
60 Fußwallfahrer aus Weiherhammer pilgern auf den Mariahilfberg

Die Gruppe aus Weiherhammer pilgerte auf den Mariahilfberg. 100 Weiherhammerer zeigten sich solidarisch und kamen hinterher. Bild: bk
Vermischtes
Weiherhammer
28.06.2016
65
0

"Wir sind angekommen. Hier vor deinem Gnadenbild wollen wir dir unser Herz ausschütten. Und es gibt so viele Menschen, für die wir jetzt beten", sagte Pilgerführer Thomas Rauch bei der Ankunft am Samstag früh auf dem Mariahilfberg.

60 Fußwallfahrer hatten nach dem fünfstündigen Marsch ihre unterschiedlichen "Päckchen" hinaufgetragen - ein eindrucksvolles Glaubenszeugnis. "Heilige Maria, begleite du unseren Weg alle Tage bis in Ewigkeit", betete Eva Fenzl nach einem vielfachen Danke.

100 solidarische Bürger


Die Feuerwehrleute unter Leitung von Hans Rodler und Bernhard Prün hatte den Zug abgesichert. Ihre Verbundenheit mit der Fußwallfahrt bekundeten weitere 100 Weiherhammerer, die mit dem Bus oder ihrem Privat-Pkw nach Amberg gekommen waren. Beim Eintreten in die Bergkirche über die Heilige Pforte wurden die Pilger mit Weihwasser gesegnet.

Den Gottesdienst konzelebrierten Pater Xaver Skrobis und Pfarrvikar Yesu Savariayappan, der selbst mitgepilgert war. Die musikalische Gestaltung durch den Männerdreigesang und die Saitenmusik Bogner-Rauch sorgte mit den Marien-Rufen, der "Sarchinger Messe" und der Neuaufführung von "O Mutter Gottes hör mein Gebet" für ein gewisses Maß an Ergriffenheit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wallfahrt (79)Mariahilfberg (41)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.