Sportabzeichen bei der TSG Mantel/Weiherhammer
62 Sportler ausgezeichnet

62 Hobbysportler erhielten für ihre sportlichen Leistungen das Deutsche Sportabzeichen. Bild: baw
Vermischtes
Weiherhammer
14.01.2016
141
0
 
62 Hobbysportler erhielten für ihre sportlichen Leistungen das Deutsche Sportabzeichen. Bild: baw

Wenn auch nicht mehr die große Anzahl vergangener Jahre erreicht wird, so ist das Sportabzeichen bei der TSG Mantel/Weiherhammer noch immer beliebt. Die Hobbysportler erhielten nun den Lohn für ihre sportlichen Leistungen.

62 Freizeitathleten legten 2015 bei der TSG das Sportabzeichen ab, neun weniger als im Jahr zuvor. Auch wenn sie gerne mehr Teilnehmer gesehen hätte, war Organisatorin Gerlinde Wagner zufrieden. Angenehm überrascht zeigte sich die "Miss Sportabzeichen der TSG" über den zahlreichen Besuch bei der Verleihung.

Stolze Eltern


Zahlreiche Eltern begleiteten ihre Kinder und zeigten sich stolz über die Leistungen ihrer Sprösslinge. Wagner, die seit 29 Jahren für das Sportabzeichen bei der TSG verantwortlich ist, lobte das Durchhaltevermögen. Erfreut zeigte sie sich, dass sich Familien und Neueinsteiger den Herausforderungen gestellt hatten. "Leider sind die Glanzzeiten von über 100 Teilnehmern vorbei", bedauerte Wagner. Es werde immer schwieriger, passende Termine zu finden. So komme es vor, dass Sportler zwar beginnen, ihnen dann aber kein Termin für die restlichen Disziplinen passt. Sie bedankte sich bei ihrem Team mit Anita Bauer, Maria Hasler, Maria Englert und Susanne Wunder aus, die viel Freizeit opfern.

Dank galt den Gemeinden für die Überlassung der Sportstätten. Wagner informierte, dass man zum Erwerb des Sportabzeichens nicht Mitglied eines Vereins sein muss. TSG-Vorsitzender Werner Windisch gratulierte den Teilnehmern, die ihr Ziel erreicht hätten und forderte zur Werbung für das Sportabzeichen auf. Sein besonderer Dank galt dem Abzeichen-Team.

Sportabzeichen-Träger der TSG Mantel/WeiherhammerJugendsportabzeichen-Mädchen (sechs bis zwölf Jahre) mit Urkunde und Nadel in Bronze für die erste Prüfung : Sophia Sternkopf; Silber : Paula Lang und Carina Sternkopf. Gold für die erste Prüfung : Larissa Friedrich, Lea Friedrich, Emily Götz, Sophie Janner, Anastasia Kleefeld, Sarah Melchner und Franziska Stangl. Wiederholer Silber: Jana Schimmer und Larissa Reuter (zum 2. Mal), Leone Tafelmeier (3.). Wiederholer Gold: Sarah Götz, Luisa Krauß, Melissa Porter, Ella Paul (alle 2.), Lara Goschler, Anika Grill, Tina Grill, Johann Höfer, Lotta Wiesner und Lisa Ziegler (3.), Lara Götz, Sina Götz, Lea Segl (4. ), Elena Güll (5.).

Jungen (sechs bis zwölf Jahre) Gold: Emil Paul (1.), Tim Goschler und Bastian Segl (3.). Jugend weiblich (13 bis 17 Jahre) Silber: Celina Götz (1.), Laura Theobald (3.), Anna-Lena Leuschner (5.) und Antonia Müller (8.). Gold: Lena Olbrich (1.), Alicia Häring (3.), Daniela Wunder (5.), Constanze Hartwich (6.) und Anna-Katharina Güll (9.). Männlich, Gold: Josef Ziegler (6.). Frauen, Silber: Claudia Bruckner (2.). Gold: Sabine Wolfram (1.), Stephanie Englert (2.), Corinna Beßenreuther, Elke Wiesner, Susanne Wunder (3.), Marina Bayerlein, Sandra Bayerlein, Maria Beßenreuther (4.), Dr. Cornelia Radeck (9.), Maria Rudolph (13.), Maria Hasler und Helga Kraus (15.), Maria Englert (24.), Anita Bauer (25.). Männer, Silber: Günther Paul (2). Gold: Werner Fellner und Andreas Wunder (1.), Werner Fuhrmann (2.), Uwe Bayerlein (3.), Helmut Müller (6.) und Franz Stangl (28.). (baw)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.