Stipendiaten suchen Herausforderung

Vermischtes
Weiherhammer
26.03.2016
99
0

Berufliche und menschliche Entwicklung bietet die Zusammenarbeit der Firma BHS Corrugated mit der OTH Amberg-Weiden. Drei Stipendiaten aus dem Bereich Wirtschaft probieren es aus.

Seit 2008 funktioniert die Kooperation zwischen dem Unternehmen BHS Corrugated und der OTH Amberg-Weiden. Erneut stellten sich drei Stipendiaten aus dem Wirtschaftzweig der Hochschule vor. "Es besteht Kontinuität in dieser Zusammenarbeit. Die Studierenden bekommen die Gelegenheit, sich im Unternehmen zu verzahnen, mit den Mentoren an ihrer Seite in Projekten zu arbeiten", sagte Professor Dr. Johann Strassl als Vertreter der Hochschule bei der Übergabe der Urkunden.

Neben dem Mentoren-Konzept sah Strassl weitere Vorteile. Durch das Stipendium könnten Erfahrungen im Ausland gesammelt und ein besserer Berufseinstieg ermöglicht werden. BHS-Prokurist Gerhard Kranz ging ebenfalls auf die positiven Erfahrungen ein: "Das Stipendium bei uns garantiert eine sinnhafte Verwendung, hat sich in den Jahren positiv entwickelt und ist ein wichtiger Teil der gelebten Partnerschaft mit der HAW."

Die Stipendien seien laut Strassl eine optimale Gelegenheit, sich beruflich und menschlich weiterzubringen. Als "Erfolgsgeschichte" und eine "entstehende Win-win-Situation", die durch effektive Mitarbeit Gelegenheit gebe, während der Studienzeit intensive Berufserfahrungen zu sammeln, bezeichnete Personalchef Manfred Riedl das Zusammenwirken von BHS und OTH. Sein Appell: "Nutzen Sie die Zeit, bringen Sie sich ein, scheuen Sie nicht zu hinterfragen. Ihre Paten werden Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen."

Wissen ausbauen


Die Sichtweise der Studierenden erklärte Magdalena Zangl, Stipendiatin aus dem Wirtschaftingenieurbereich, so: "Ich suche hier eine neue Herausforderung, die Chance, meinen Horizont zu erweitern und berufliche Kenntnisse zu erwerben." Ihr BHS-Pate und verantwortlich für den Montagebereich, Florian Gietl, versprach ihr "ein intensives Jahr" im Projekt Neubau der Montagehalle. Stipendiat Jochen Wegerer richtet seinen Fokus auf "interessante Projektarbeit" und kann sich jenseits des Tagesgeschäfts auf Mikroprojekte im Ressort Fertigung und Arbeitsvorbereitung von Thomas Kamm freuen. Dem Thema "Service, Ermittlung des Kundenbedarfs" wird sich Marc Ganser widmen und dabei von Markus Sailer aus dem Haus BHS begleitet.

Um den drei Neueinsteigern Appetit zu machen, präsentierte die seit 2008 in der Firma beschäftigte Lucie Schlosser ihre Projektarbeit, die sie parallel für ihr Studium an der OTH nutzte. Ihr Vortrag zeigte die Nähe zwischen Theorie und Umsetzung in der Praxis anschaulich.
Weitere Beiträge zu den Themen: BHS Corrugated (35)OTH Amberg-Weiden (193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.