TSG stattet Flüchtlingskind mit Fußballsachen aus
„1:0 für ein Willkommen“

Giorgi Gambashidze (Mitte) freute sich über die neuen Klamotten und Fußball-Utensilien. Bild: baw
Vermischtes
Weiherhammer
16.05.2016
45
0

Die Fußballabteilung der TSG wurde für ihr Engagement für Flüchtlinge vom Hilfsprojekt Flüchtlingsinitiative "1:0 für ein Willkommen" mit einem Scheck über 500 Euro bedacht. Hier stellen die DFB-Stiftung Egidius Braun, die Nationalmannschaft und die Bundesregierung den Vereinen 600 000 Euro für Flüchtlinge zur Verfügung. Dieser Betrag ist zweckgebunden für die Anschaffung von Bällen, Schuhen oder Sportbekleidung für die im Verein spielenden Flüchtlinge.

Einer von ihnen ist Giorgi Gambashidze. "Seit September ist er bei den E-Junioren der TSG mit vollem Eifer dabei", lobt Tobias Krämer, Betreuer der E- und F-Jugend. Giorgi kam mit seinen Eltern und einer Schwester aus Georgien nach Deutschland und besucht die 2. Klasse der Grundschule. "Giorgi wurde von meinen Jungs und Mädels sehr gut aufgenommen", ist Krämer stolz auf seine Schützlinge.

Kurzerhand fuhr Krämer mit dem Jungen nach dem Training nach Weiden und stattete ihn mit dem Nötigsten aus. Die Freude über die neuen Treter, Ball, Torwarthandschuhe, Schienbeinschoner und eine neue Sporthose waren dem Jungen, der über das ganze Gesicht strahlte, anzusehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.