Volles Zelt beim Kirwa Warm Up
Kirwa-Virus hat sich in Weiherhammer verbreitet

Hochstimmung herrschte den ganzen Abend beim Kirwa-Warm-Up. Viele Besucher sangen und schunkelten stehend auf den Bänken mit. Bilder: baw (2)
Vermischtes
Weiherhammer
24.10.2016
119
0

Wenn Petrus auch erst kurz vor dem Startschuss die Schleusen schloss, kamen doch viele Besucher ins Festzelt. Der Kirwaverein hatte neudeutsch zum "Warm up" geladen.

Seit Freitag verbreitet sich in Weiherhammer das Kirwa-Virus. Beim Auftakt zeigte sich wieder, dass die Besucher strömen, wenn die jungen Moidla und Burschen des 2012 gegründeten Vereins rufen. Zu Beginn des Abends hatte es indes noch ganz anders ausgesehen.

Selbst als die Band "Rundumadum" die Bühne betrat, waren noch einige Plätze frei. Selbstbewusst zeigten sich die jungen Dirndl- und Lederhosenträger um ihre Chefin Julia Ach locker und überzeugt davon, dass der Laden brechend voll wird. Und tatsächlich, zu fortgeschrittener Stunde war im Zelt kaum mehr ein Platz zu ergattern. Größtenteils waren die Besucher unter 50. Die Älteren erwartete man für Samstag im Festzelt zur Kirwagaudi. Besonders erfreut war der Kirwaverein auch über starke Abordnungen aus Weißenbrunn und umliegenden Orten.

"Rundumadum" machten gleich mächtig Dampf und trafen voll den Geschmack der Besucher. Alle sangen, schunkelten und tanzten ausdauernd mit. Viele hielt es nicht auf den Bänken. In der Bar herrschte Hochbetrieb. Sichtlich geschafft waren nach der langen Nacht die fleißigen Helfer, denen selbst keine Zeit zum Mitfeiern blieb.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirwa (250)Warm-up (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.