„Wir sind nicht dagegen“
Bau nur verschieben

Vermischtes
Weiherhammer
19.04.2016
19
0

Kaltenbrunn. "Wir verwehren uns gegen die Behauptung, die SPD sei gegen den Bau des Gemeindehauses in Dürnast", stellte Sprecher Rainer Vater klar. "Unsere Fraktion sowie die Ortsvereine Weiherhammer und Kaltenbrunn plädieren lediglich für eine zeitliche Verschiebung des 175 000-Euro-Projekts." Am Dreiergespräch im "Goldenen Anker" nahmen auch die Vorsitzenden Johanna Krauß und Reinhold Tafelmeyer teil.

Noch im alten Gemeinderat habe die Ansicht vorgeherrscht, solange die beiden Wirtshäuser in Betrieb seien und der Gymnastikraum im ehemaligen Schulhaus benützt werden könne, sei eine Umsetzung noch nicht erforderlich, bekräftigte Tafelmeyer. "Es bestehen erhebliche Zweifel zur Genehmigung des Bauantrags durch das Landratsamt und der Förderfähigkeit im Rahmen der Dorferneuerung", zitierte Tafelmeyer Bürgermeister Ludwig Biller aus der öffentlichen Sitzung.

Vater kündigte an, dass die SPD eine Dringlichkeitsliste anregen wolle. "Es ist kein Geheimnis, dass im Haushaltsplan Gelder für dringende Investitionen bereits eingestellt sind, aber Planung und Bau eines Bauhofs zwar bekannt waren, aber nicht berücksichtigt wurden."

Selbst die Stellungnahme der staatlichen Rechnungsprüfung zum Haushalt 2016 enthalte den Hinweis, Anstrengungen zur Schuldensenkung zu unternehmen und damit zu einer Verbesserung der Finanzsituation beizutragen, unterstrich Vater. Zusätzlich könnte man die Kosten für das Gemeindehaus für weitere Brücken- oder Straßensanierungen aufteilen. Der SPD-Sprecher forderte eine Unterscheidung zwischen notwendigen und wünschenswerten Maßnahmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SPD (271)Rainer Vater (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.