67 Teilnehmer beim Gedächtnisangeln
Viele Fische am Haken

67 Teilnehmer - auf dem Bild die besten erwachsenen Angler - kämpften beim Gedächtnisangeln um den Sieg. Bild: wto
Freizeit
Wernberg-Köblitz
13.05.2016
62
0

Früh aufstehen hieß es für die Teilnehmer am Gedächtnisangeln des Sportanglerbundes: Schon am frühen Morgen konnten sie in der Vereinshütte die Startkarten abholen.

An den Bayerl-Kiesgruben und an der Företh-Kiesgrube startete dann das traditionelle Gedächtnisangeln, das den verstorbenen Mitgliedern gewidmet ist. Daran beteiligten sich heuer 53 Erwachsene sowie 14 Kinder und Jugendliche - sehr zur Freude des Vorsitzenden Markus Schwarzbauer. Schwarzbauer vermutete die schöne Witterung als mögliche Ursache für die gute Beteiligung. Denn pünktlich zum Gedächtnisangeln hatte sich ein gutes Anglerwetter eingestellt. Von den insgesamt 67 Teilnehmern konnten 52 einen Fang vorweisen. Dies entspricht laut Schwarzbauer einer Fangquote von fast 80 Prozent. Sehr gut schnitt die Anglerjugend ab: Alle 14 Teilnehmer freuten sich über einen Fang.

Den schwersten Fisch an der Leine hatte in diesem Jahr Herbert Gebhardt: Sein Karpfen wog 3,820 Kilogramm. Das höchste Fanggewicht bei den Erwachsenen erreichte Hans Holzgartner mit 13,110 Kilogramm vor Vorsitzendem Markus Schwarzbauer (9,220 Kilogramm) und Alfred Schweitzer jun (8,720 Kilogramm).

Beim Anglernachwuchs fing Michael Brenner den schwersten Fisch. Das Gewicht seines Karpfens betrug 3,070 Kilogramm. Das höchste Fanggewicht bei der Jugend hatte Michael Brenner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Angeln (26)Sportanglerbund Wernberg-Köblitz (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.