"Team Wallraff" mit falschen Vorwürfen gegen "Trend Meal" in Wernberg-Köblitz
Wirbel um Wallraff in Wernberg

Kultur
Wernberg-Köblitz
10.06.2015
33
0
Die RTL-Sendung "Team Wallraff" vom Montagabend über die Lebensmittelqualität in deutschen Großküchen hat in Wernberg-Köblitz (Kreis Schwandorf) für Aufregung gesorgt. Eine Journalistin der Redaktion des Enthüllungsreporters Günter Wallraff wurde in mehrere Betriebe als vermeintliche Praktikantin mit versteckter Kamera eingeschleust - und hatte bei der Ausstrahlung von teils haarsträubenden Ergebnissen berichtet.

Auch bei der Firma "Trend Meal" in Wernberg-Köblitz war die Journalistin vier Tage lang tätig, schlich sich als "Küchenhilfe Steffi" in das Kühllager, um die Produkte unter die Lupe zu nehmen. Anders als in anderen Betrieben wurden dort aber keinerlei Rechtsverstöße gefunden. "Trend Meal" wehrt sich dennoch gegen den "unzulässigen Eindruck", dass das Unternehmen Lebensmittel verarbeite, deren Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten sei. Das Prozedere, Fleisch nach dem Kauf einzufrieren, ist auch für Landratsamts-Sprecher Hans Prechtl "völlig korrekt". Das Unternehmen sei bei Kontrollen bisher nicht negativ aufgefallen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.