61 Teilnehmer beim Gedächtnisangeln am Start - Gesamtfanggewicht: 241,42 Kilo
Rekordgewicht am Haken

Lokales
Wernberg-Köblitz
20.05.2015
1
0
Optimale Bedingungen herrschten beim Gedächtnisangeln, das den verstorbenen Mitgliedern des Sportanglerbundes gewidmet ist. Das zeigte auch die Teilnehmerzahl: 47 Erwachsene und 14 Jungangler gingen an den Start. Im Vorjahr waren es wetterbedingt lediglich 43.

Die Teilnehmerzahl schlug sind am Ende auch in einem Rekord-Ergebnis nieder. Die Erwachsenen schafften 209,890 Kilogramm (Vorjahr 86,910 Kilogramm). Zum Gesamtfanggewicht trug die Jugend mit 31,530 Kilogramm (Vorjahr 32,520 Kilogramm) bei. Beide Gruppen zusammen schafften ein Gesamtgewicht von 241,420 Kilogramm. 2014 waren es nur 119,430 Kilogramm.

Bei den Erwachsenen nutzte Alfred Schweitzer sen. die optimalen Bedingungen am besten. Er erzielte mit 17,950 Kilogramm den Tagessieg. Auf den Plätzen folgen Ingolf Miny (15,170) sowie Jürgen Krös (14,460). Die weiteren Ränge belegten Herbert Gebhardt (14,020), Dieter Schweiger (13,580), Peter Brenner (9,770), Lothar Bauer (9,060) und Hans Holzgartner (8,020). Den Wanderpokal für den schwersten Fisch - einen Karpfen mit 2,990 Kilogramm - erhielt Jürgen Krös.

Strahlende Gesichter gab es angesichts des wiederum guten Abschneidens der Anglerjugend. Im Jugendbereich setzte sich Michael Brenner mit 13,450 Kilogramm deutlich vor Alexander Musshoff mit 4,150 Kilogramm sowie Christopher Uschold mit 2,090 Kilogramm durch. Marvin Melchner folgte mit 1,740 Kilogramm auf Platz vier vor Fabian Gesierich, mit 1,550 Kilogramm. Den Wanderpokal für den schwersten Fisch bekam Michael Brenner für einen Karpfen mit 2,300 Kilogramm.

Erfreulich war, dass sich wieder alle Jungangler in die Fangliste eintragen konnten. Insgesamt konnten sogar alle 61 Teilnehmer einen Fang vorweisen. Eine Fangquote von 100 Prozent gab es bislang noch nicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.