Auf Tuchfühlung mit der Spitze

Lokales
Wernberg-Köblitz
20.11.2014
11
0

Mit vier Siegen, drei Niederlagen und einem Unentschieden beendeten die Tischtennismannschaften des TSV Detag den Spieltag mit einer leicht positiven Bilanz. Erfreuliches gibt es von den Damen.

(wdb) Die Damen I haben ihr Ziel realisiert, aus den beiden Begegnungen mit Mannschaften aus dem unteren Bereich der Tabelle Optimales herauszuholen. Im ersten Spiel beim ASV Burglengenfeld überrumpelten sie den Gegner mit einer 6:0-Führung, die es im Anschluss nur noch zum 8:3-Sieg zu verwalten galt. Noch deutlicher wurde der TSV Neutraubling im Heimspiel abgefertigt, der beim 0:8 total überfordert war. Nun ergibt sich die Chance, nach den verbleibenden zwei Spielen in der Vorrunde auf dem zweiten Platz in der Oberpfalzliga zu überwintern.

Das würden gerne auch die Herren I, aber der Wunschtraum ist wohl illusorisch, denn mit bisher nur einem Sieg steht man ganz hinten in der Tabelle (2:10). Daran änderte sich auch nichts nach dem Aufeinandertreffen mit dem ASV Fronberg (Tabellenführer mit 14:0 Punkten), das mit 9:0 überdeutlich verloren ging. Nach zwei vielversprechenden Siegen zum Auftakt der Saison ist bei den Damen II wieder trister Alltag eingekehrt. Bei der SpVgg Pfreimd gab es mit 8:4 nun die zweite Niederlage in Folge. In den letzten beiden Partien warten nun noch die stärksten Gegner, die nichts Gutes ahnen lassen.

Bei den Herren II weiß man mit dem 8:8 beim TTC Neunburg nicht viel anzufangen. Nach einem zwischenzeitlichen Gleichstand erzielte Wernberg mit drei Siegen einen deutliche Vorsprung (6:3), der aber wieder verfiel, als Neunburg nach vier Zählern in die Offensive ging. Nachdem das Schlussdoppel verloren hatte, kam es zu der Punkteteilung. Buchner/Meiller, Wild/Liebrich, Dieter Buchner, Markus Wild, Jörg Meiller (2) und Johannes Liebrich (2) hatten sich mehr ausgerechnet.

Freud und Leid wechselten sich bei den Herren III ab. Die Freude über den 9:4-Erfolg gegen die SF Bruck währte nicht lange, denn es stand als nächstes die schwere Begegnung mit dem TV Nabburg auf dem Programm. Hier unterlag das Team erst im Schlussdoppel. Andreas Bauer, Rainer Achhammer, Hans-Erich Jenke (2), Roland Gessl, Richard Klinger und Matthias Kiener haben das Spiel am Anfang verloren. Nach dem erfolgreichen 9:1-Auftritt gegen den TV Nabburg haben die Herren IV mit nun 7:1 Punkten in der 4. Kreisliga Süd ihre Spitzenposition gefestigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.