Die Tore zum richtigen Zeitpunkt - 5:1 in Wernberg
Eiskalte Ensdorfer

Lokales
Wernberg-Köblitz
17.08.2015
0
0
Der TSV Detag Wernberg war dem Spitzenreiter DJK Ensdorf über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner, musste sich aber letztendlich trotzdem deutlich mit 1:5, aber etwas unter Wert, geschlagen geben. Was die Ensdorfer in dieser Saison so stark macht, demonstrierten sie auch in Wernberg eindrucksvoll: Sie erzielen ihre Tore zum richtigen Zeitpunkt, fahren schnelle und meist erfolgreiche Konter und bestrafen kaltschnäuzig die Fehler des Gegners.

Dabei war Gästetrainer Christof Schwendner mit den ersten 20 Minuten gar nicht zufrieden, denn da waren die Köblitzer die bessere Mannschaft. Nach Möglichkeiten auf beiden Seiten nahm das Unheil für den TSV Detag in der 22. Minute seinen Lauf: Eine Ecke segelte über Torhüter Alex Buchberger hinweg und Sebastian Siebert köpfte zum 0:1 ein. Der TSV bemühte sich wieder Ordnung ins Spiel zu bringen, dann sah Dominik Siebert den Detag-Schlussmann zu weit vor seinem Tor (27.) und überraschte diesen mit einem Heber zum 0:2. Die Vorentscheidung fiel dann nach einem blitzschnellen Konter (38.), den Sebastian Hummel nach Pass von Dominik Siebert eiskalt vollstreckte.

Passend zum "gebrauchten Tag" der Lila-Weißen war das Eigentor von Tomas Cihelka (61.), der eine Hereingabe ins eigene Tor lenkte. Sisa köpfte im Gegenzug aufs Tornetz (62.), dann setzte Thimo Luff (71.) Mitspieler Sisa in Szene und der traf zum 1:4. Vielleicht wäre es noch einmal spannend geworden, hätten Thimo Luff (82.) und Patrick Schmid (84.) jeweils ins Tor anstatt die Latte getroffen. Mit einem Bilderbuchkonter über Sebastian Siebert und Hummel, der eiskalt abschloss, setzten die Gäste im Gegenzug den Schlusspunkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wernberg (497)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.