Erster Sieg am fünften Spieltag

Lokales
Wernberg-Köblitz
03.11.2015
2
0

Nach dem schlechten Gesamtergebnis eine Woche zuvor versöhnten die Tischtennismannschaften des TSV Detag diesmal mit sechs Siegen und vier Niederlagen. Dazu kam noch ein Erfolg im Kreispokal.

Den Herren III gelang es, am fünften Spieltag einen Dreier zu landen. Der Gegner hieß TuS Dachelhofen und war in der Tabelle deutlich besser platziert als Wernberg. So war man nicht sonderlich überrascht, als der Gast zunächst nach den Doppeln die Führung übernahm (2:1). Diese konnte auf 4:2 ausgebaut werden. Dann aber platzte der Knoten beim TSV: Man siegte in den folgenden neun Einzeln sieben Mal, so dass der 9:6-Erfolg nicht mehr zu nehmen war. Klinger/Gareis, Roland Gessl, Simone Daniel, Rainer Achhammer (2), Thomas Gareis (2), Richard Klinger und Matthias Kiener stand die Erleichterung förmlich ins Gesicht geschrieben.

Eine schnelle Angelegenheit war für die Damen III die Begegnung beim SV Rundling, denn beim 6:0-Sieg gaben sie nicht mal einen Satz ab. Weiterhin in Lauerstellung auf Platz eins in der 4. Kreisliga Nord bleiben die Herren IV, die sich nach dem klaren 9:0 über die SF Bruck ein Fernduell mit dem TV Nabburg liefern. Bereits den dritten Sieg in der 2. Bezirksliga gab es für die Jungen I, die nun mit 6:0 Punkten das Gesamtfeld anführen. Ihr diesmaliger Gegner TV Etterzhausen konnte die Wernberger nicht stoppen, nur einmal ärgern, so dass der 8:1-Erfolg für den TSV nicht schwer fiel.

Gleich zwei Mal an die Tische mussten die Jungen II. Der erste Auftritt bei der DJK SV Steinberg wurde mit einem 8:0-Sieg zu einer kurzen Angelegenheit. Erwartet schwer war der zweite Gegner, der TSV Stulln, als Tabellenführer. Wernberg begann verheißungsvoll und schockte seinen Gast mit einer 3:0-Führung. Die Freude währte nur kurz, denn sechs Einzelerfolge in Serie des Gegners kippten den Spielstand. Da auch die letzten drei Spiele an Stulln gingen, war diese Partie mit 8:4 verloren.

Was mit zwei klaren Siegen zu Beginn der Saison so leicht gelang, lässt sich zurzeit für die Jungen III nicht wiederholen. Bei der KF Oberviechtach erlitten sie mit 8:5 die zweite Niederlage in Folge und müssen sich mit einem Mittelplatz begnügen. Bis zum 3:3 wurde Paroli geboten, dann setzte sich der Gastgeber Zug um Zug ab. Den Mädchen I will in der Oberpfalzliga kein Sieg gelingen. Auch die vierte Begegnung beim TSV Klardorf ging mit 2:8 verloren. Nur Anna Kraus mit ihren beiden Punkten überzeugte. Seit ihrer Niederlage gegen die eigenen Mädchen II im ersten Spiel der Saison geben sich die Mädchen III keine Blöße mehr. Den beiden vorangegangenen Erfolgen folgte nun ein dritter beim TV Amberg. Da der mit 9:1 auch noch sehr deutlich ausfiel, ergibt sich nun in der Tabelle die Kuriosität, dass sie mit 6:2 besser als die Mädchen II und sogar auf Platz zwei stehen. Til Meier und Sophie Wild von den Bambini waren die Einzigen, die im Spiel gegen den KF Oberviechtach zum Zuge kamen, das war aber insgesamt beim 2:8 zu wenig.

Im Achtelfinale des Kreispokal zogen die Jungen II nach ihrem glatten 5:0 Sieg über den TSV Nittenau ins Viertelfinale ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.