Erster Sieg für Herren

Lokales
Wernberg-Köblitz
13.10.2015
1
0

Zum ersten Mal seit dem Saisonbeginn fielen die Ergebnisse der Tischtennismannschaften des TSV Detag negativ aus. Gute Nachrichten kamen aber von der ersten Herrenmannschaft.

Den ersten Sieg nach zwei Unentschieden erspielten sich die Herren I zu Hause gegen den TTC Hohenwarth. Der Erfolg war zu keiner Zeit infrage gestellt, denn der TSV legte mit 4:0 gleich einen blendenden Start hin. Nach weiteren 5:1- und 7:2-Führungen war die Partie schon früh entschieden. Hohenwarth verbesserte sich noch durch zwei Zähler, hatte aber im Anschluss nicht mehr die Kraft, das 9:4 für Wernberg zu verhindern. Mit nun 4:2 Punkten hat das Team in der Tabelle einen gewaltigen Sprung nach oben gemacht.

Obwohl mit einem Sieg und einer Niederlage eine ausgeglichen Bilanz nach dem Doppeleinsatz für die Herren II zustande kam, war man in deren Reihen nicht ganz zufrieden. Das Derby gegen die dritte Mannschaft gewannen sie erwartungsgemäß mit 9:4, wobei man der unterlegenen Mannschaft Respekt zollen musste, da bis zum 3:4 aus deren Sicht keine frühzeitige Entscheidung zu sehen war. Erst danach lief alles nach Plan. Die zweite Begegnung fand beim TuS Dachelhofen statt. Beim Stande von 5:5 leiteten drei Siege von Dachelhofen die Niederlage für Wernberg ein. Den Gästen reichte nur noch die Kraft für zwei gewonnene Einzel, so dass nach verlorenem Schlussdoppel das Endergebnis 9:7 für den TuS lautete. Liebrich/Wild, Simon Büttner (2), Jörg Meiller, Markus Wild, Johannes Liebrich und Andreas Bauer hätten zu gerne in Dachelhofen den vierten Sieg geholt.

Vierte Pleite in Folge

Für die Herren III läuft es zurzeit gar nicht gut. Den zwei Niederlagen zum Saisonauftakt folgte nun der 4:9-Spielverlust gegen die eigenen Herren II - und auch in der zweiten Begegnung zu Hause gegen den FC Maxhütte-Haidhof ging man leer aus. Alle drei Doppel zu Beginn wurden verloren, der erste komplette Einzeldurchgang erbrachte zwar ein 3:3, führte aber insgesamt zu einem 3:6-Rückstand. Nicht entscheidend besser verlief die zweite Runde, so dass es schließlich nur zu einem 5:9 reichte. Richard Klinger, Matthias Kiener, Rainer Achhammer, Roland Gessl und Simone Daniel müssen die bisher erbrachte 0:8-Gesamtbilanz akzeptieren. Mit einem Erfolg beim TuS Dachelhofen V haben die Herren IV nun endlich in das Spielgeschehen eingegriffen. Nach einem 1:2-Rückstand in den Doppeln setzte sich Wernberg unaufhaltsam in den Einzeln ab, konnte nach eigener 6:3-Führung das Ergebnis auch bis zum Ende verwalten (9:5) .

An der Tabellenspitze der 3. Bezirksliga Nord gelingt es offenbar keiner Mannschaft, ohne Verlustpunkte auszukommen. Nun erwischte es die Damen II, die daheim gegen die TSG Mantel-Weiherhammer mit 8:4 das Nachsehen hatten. Nach einer 3:2-Führung gelang den Wernbergerinnen in den folgenden sieben Einzeln nur noch ein Punktgewinn. Schwarzbauer/Meiller, Brigitte Wagner, Roswitha Achhammer und Sofie Meiller fanden keine Mittel.

Mädchen unter Druck

Die zweite 6:4-Niederlage gab es für die Mädchen I, die damit von Beginn an in der Oberpfalzliga unter Druck geraten. Anna Kraus erzielte den ersten Punkt, dann aber bestimmte der Gast FC Chamerau das Geschehen. Seine 3:1-Führung wurde nochmals von Ramona und Anna Kraus egalisiert, aber weitere drei Punkte des Gegners führten schon zum Sieg (6:3), so dass Anna Kraus, da alle Einzel zu Ende gespielt werden, nur noch auf 6:4 verkürzen konnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.