Fünf Siege und fünf Niederlagen der Tischtennismannschaften des TSV Detag
In der Bilanz ausgeglichen

Lokales
Wernberg-Köblitz
08.12.2015
8
0
Die Tischtennismannschaften des TSV Detag erzielten mit fünf Siegen und fünf Niederlagen ein exakt ausgeglichenes Gesamtergebnis.

Die Damen I hätten im Falle eines Sieges beim ASV Burglengenfeld diesen noch zur Halbzeit vom dritten Tabellenplatz verdrängen können. Bis zum 3:3 war die Partie noch völlig offen, dann gelang dem Gastgeber mit zwei Einzelgewinnen der entscheidende Vorsprung, der bis zum Ende verwaltet wurde. Braun/Rauch, Sarah Segerer (2) und Heidi Braun (2) sind aber trotz der 5:8-Niederlage mit ihrem vierten Platz nach Beendigung der Vorrunde in der Oberpfalzliga voll zufrieden.

Auch die Herren I haben die Hinrunde in der 3. Bezirksliga Ost jetzt abgeschlossen. Dass dies mit einem Sieg über den TuS Dachelhofen gelang, freut sie selbst am meisten. Ein forscher Auftritt an heimischen Tischen führte sie uneinholbar zu einem satten 7:1-Vorsprung, der dem Gegner die Motivation nahm und sich schließlich zu einem klaren 9:3 Erfolg entwickelte. Nach schlechtem Start (4:10 Punkte) hat sich die Situation jetzt mit 8:10 Zählern (Platz sechs) etwas normalisiert.

Bereits zum dritten Mal in der laufenden Saison mussten die Herren II eine 9:7-Niederlage hinnehmen. Mit diesem Ergebnis kehrten sie vom SF Bruck 96 zurück, obwohl sie so verheißungsvoll in diese Partie eingestiegen waren. Nachdem der Gegner nach drei Siegen begann, die Partie umzudrehen, lief auf der Seite von Wernberg nicht mehr viel. Die folgenden fünf Spiele verteilten sich mit 3:2 zugunsten von Bruck.

Eine blendend aufgelegte Simone Daniel (2), auch noch im Doppel mit Rauch erfolgreich, sowie ein Quäntchen Glück bei fünf gewonnenen Fünfsatzspielen von insgesamt sechs, lotsten die Herren III zu einem unerwarteten 9:5-Erfolg über den TV Nabburg. Nabburg gelang zwar zwischenzeitlich der Ausgleich (4:4), lief aber anschließend wieder einem Zweipunkte-Abstand hinterher und als der TSV in den nächsten vier Spielen mit 3:1 Siegen erneut positiv abschloss, war ihm der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. Die übrigen Punkte besorgten Kiener/Gareis, Gessl/Klinger, Thomas Gareis (2), Roland Gessl und Matthias Kiener.

Es ist ungewöhnlich, dass man mit 5:5 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz liegt, aber die Damen II haben das in der 3. Bezirksliga Nord geschafft. Daran änderte auch die 8:3 Niederlage gegen den Spitzenreiter SV Schwarz-Weiß Kemnath nichts. Leicht machten es die Wernbergerinnen dem Gegner aber nicht, denn der brauchte schon alle drei Siege bei Entscheidungen im fünften Satz, sonst hätte es nach Punkten von Schwarzbauer/Meiller, Lena Schwarzbauer und Sofie Meiller anders ausgesehen.

Die Jungen I haben mit ihrem knappen 8:6-Erfolg beim DJK Grafenwöhr die Meisterschaft in der 2. Bezirksliga perfekt gemacht, so dass sogar eine Niederlage im letzten Vorrundenspiel gegen FC Mintraching in Kauf genommen werden kann. Bis zum 6:6 wechselte sich die Führung ständig ab, erst dann gelang es Wernberg. mit zwei Siegen das Endresultat herzustellen. M.Brendel/Klinger, Johannes Fleischmann (2), Felix Brendel, Max Brendel (2) und Lukas Klinger (2) mussten mehr tun als ihnen lieb war.

Im Kampf um Platz drei in der 1. Kreisliga unterlagen die Jungen II dem FC Maxhütte-Haidhof nach Punkten von Wöhl/Brabec, Sven Keck (2), Dominik Wöhl und Simon Heidner mit 8:5.

Auch bei einem Sieg über den TSV Klardorf im letzten Vorrundenspiel werden die Mädchen II ihn vom zweiten Tabellenplatz nicht mehr verdrängen können, erhalten sich aber mit ihrem 8:2 Erfolg beim KF Oberviechtach die Chance, ganz dicht am Spitzenduo dranzubleiben.

Erfreulicherweise liegen die Mädchen III hinter ihrer zweiten Garnitur der gleichen Liga auf Platz vier. Sie haben ebenfalls mit einem 8:2 Sieg gegen den TuS Dachelhofen jetzt bereits die Vorrunde abgeschlossen.

Trotz heftiger Gegenwehr mussten sich die Bambinis ihrem Gastgeber TSV Stulln hauchdünn mit 6:4 geschlagen geben. Sophia Ziegler (2 und Sophie Wild (2) zeigten mit ihren Leistungen, dass sie zu Recht auf Rang drei ihrer Liga stehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.