Für einen guten Zweck

Die stattliche Summe von 2000 Euro kam durch die Kassieraktion von Georg Schlögl zusammen, die der DM-Markt den beiden Kindergärten des Ortes spendete. Bild: hfz
Lokales
Wernberg-Köblitz
13.04.2015
3
0

Ein g'standnes Mannsbild an der Kasse eines Supermarktes - das sieht man auch nicht alle Tage. Die Kundinnen des DM-Markts kamen am Freitag in den Genuss dieses Anblicks. Der Herr hatte sogar Jacket und Krawatte an.

Zwei Kassen hatte der Markt an der Klaus-Conrad-Straße geöffnet. Wer die rechte Kasse zum Bezahlen nutzte, wurde von Drittem Bürgermeister Georg Schlögl bedient. Alles, was er einnahm, spendete der Markt nach dem Ende der zweistündigen Aktion an die beiden Wernberger Kindergärten St. Anna und St. Josef (Unterköblitz). Auf diese Weise kamen 2000 Euro zusammen, die die Vertreterinnen der Kindergärten in Form eines symbolischen Schecks noch am Freitag in Empfang nehmen konnten.

Anlass für die ungewöhnliche Aktion war, dass der Markt vor einem Jahr eröffnet wurde. So kamen die Kunden in der vergangenen Woche nahezu jeden Tag in den Genuss einer besonderen, unterhaltsamen Aktion. Kinderschminken und Smoothies gehörten dazu, Buttons selbst gestalten, Zuckerwatte und ein Glücksrad. Am öffentlichkeitswirksamsten war natürlich die Kassieraktion am Freitag von 14 bis 16 Uhr, bei der Dritter Bürgermeister Georg Schlögl ganz schön ins Schwitzen kam. "Er macht das aber ganz gut", versicherte eine Bedienstete schmunzelnd, die dem Kommunalpolitiker zur Seite gestellt wurde, damit der Kassenbetrieb ohne Probleme ablaufen konnte.

Das Ganze diente einem guten Zweck und die zwei Kindergärten, die mit einem Kuchenstand im Eingangsbereich des Marktes vertreten waren, freuten sich natürlich über die große Summe, die am Ende zusammenkam. "Mit soviel hatten wir nicht gerechnet", hieß es freudestrahlend. Das Geld soll nun für eine Bibliothek genutzt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.