Geschenkideen, Glühwein und "Wernberger"
Der Markt lockt

Lokales
Wernberg-Köblitz
24.11.2015
21
0
Glühwein- und Bratwurstduft liegt in der Luft: Am kommenden Sonntag, 29. November, öffnet der Weihnachtsmarkt. Nahezu 20 Vereine und Organisationen sind mit von der Partie.

Sie säumen den Marktplatz, wenn die Veranstaltung um 14 Uhr eröffnet wird. Die Fäden laufen bei Maria Schlögl, Franziska Gradl und Verwaltungsleiter Stefan Falter zusammen. Die Vereine haben einiges vorbereitet: Das BRK bietet adventliche Gestecke an, Dr. Loew Soziale Einrichtungen, der evangelische Diakonieverein und der Wernberger Frauenbund sind für ihre reizenden Deko-Artikel aus Holz und Metall, für Plätzchen, Selbstgestricktes und Selbstgebasteltes bekannt. Beim Frauenbund ist Gusti Blotzki mit Marmeladen und Likören mit vertreten. Der Erlös ist für arme Kinder in Kenia bestimmt. Gebastelt und eingemacht hat auch die Mittelschule. Dieter Gebhardt und Birgit Schweiger zeigen an ihren Ständen Holz-, Eisen- und Rostdeko, Stricksachen und fantasievolle Kissen.

Die Freien Wähler haben hingegen Punsch und Bienenprodukte im Angebot. Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder und die SPD öffnen den Eine-Welt-Laden.

Die Besucher können sich an wärmenden Feuerstellen stärken: Die Feuerwehr Oberköblitz bietet "Knacker mit allem", "Wernberger" und Stockbrot, an. Steaks und Bratwürste brutzelt die Feuerwehr Wernberg. Die Sportangler haben geräucherte Forellen, Fisch- und Lachssemmeln im Angebot. Familie Schif bereitet Cupcakes und Cakepops vor. Mit Waffeln, Kaffee und Glückslebkuchen ist das Kinderhaus St. Anna vertreten. Am Stand der Kita St. Josef sind Crepes und Suppe zu haben, beim Kirwaverein Bier und Dotsch. Punsch schenkt das BRK aus, Glühwein der Pfarrgemeinderat Wernberg.

Im Verlauf des Nachmittags mischen sich die Jagdhornbläser unter die Besucher, unterhalten die Naabtaler Musikanten. Die zweite Klasse der Grundschule hat einen musikalischen Beitrag eingeübt. Die Kleinen der beiden Kindergärten sind ebenfalls auf der Bühne zu sehen. Alle Kinder freuen sich natürlich auf den Nikolaus, der um 16.30 Uhr kommt - natürlich hat er süße, kleine Geschenke dabei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.