Helfer, die Leben retten

BRK-Bereitschaftsleiter Karl-Heinz Dietl (Dritter von links) ehrte bei der Jahreshauptversammlung langjährige und verdiente Mitglieder für ihre Treue zum BRK. Ausgezeichnet wurde außerdem Florian Kraus (Zweiter von rechts) für seinen persönlichen Einsatz beim Hochwassereinsatz in Bayern und Thomas Käsbauer (Vierter von links) sowie Josef Wiesent (Sechster von links) für ihre persönliche Unterstützung des HvO-Dienstes. Bild: wee
Lokales
Wernberg-Köblitz
03.03.2015
11
0

37 Mitglieder zählt die BRK-Bereitschaft. Hut ab, was diese Mannschaft leistet: 4253 Dienststunden wurden im Vorjahr aufgelistet. Das Pensum des "Helfers vor Ort" ist hier noch gar nicht enthalten, so Bereitschaftsleiter Karl-Heinz Dietl bei der Jahreshauptversammlung im Schützenheim.

21 Mal übernahm die Bereitschaft bei verschiedensten Sport- und Vereinsveranstaltungen kostenlos den Sanitätsdienst und war dabei teilweise sehr stark gefordert. Beim Spatenstich des Logistikzentrums der Firma Conrad und beim Betriebsjubiläum war das Team ebenso vertreten wie beim Adventsmarkt und beim Bürgerfest. Christina Sachs bildete außerdem wieder mehrere Ersthelfer aus. Im Rettungsdienst wurden so im vergangenen Jahr 342 ehrenamtliche Dienststunden geleistet. Für die Aus- und Fortbildung wurden 834 Stunden aufgebracht. Bei vier Blutspendeterminen wurden weitere 250 Stunden geleistet und auch die Altkleidercontainer wurden natürlich regelmäßig geleert. Hierfür fielen weitere 269 Stunden an. Insgesamt konnten 16,74 Tonnen Altkleider gesammelt werden, rund vier Tonnen weniger als im letzten Jahr.

Container aufgebrochen

Außerdem musste Karl-Heinz Dietl von einem Aufbruch eines Containers berichten. Mit dem Erlös aus den Altkleiderspenden wird der "Helfer vor Ort" finanziert. Karl-Heinz Dietl bedankte sich bei den Mitgliedern der Bereitschaft und des HvO für ihre stete Einsatzbereitschaft und ihre Unterstützung. Sein Dank galt auch Georg Bruckner, der als Hausmeister des Pfarrheims St. Josef stets bei den Blutspendediensten aktiv beim Auf- und Abbau mithilft.

Für den "Helfer vor Ort" (HvO) zog Michael Sachs Bilanz. Die acht HvO- Helfer fuhren im letzten Jahr 331 Einsätze mit 616 Stunden, dabei wurden insgesamt 3687 Kilometer zurückgelegt. 60 Prozent der Einsätze waren internistischer Art, 30 Prozent chirurgischer Art und 10 Prozent sonstige Einsätze. Neunmal wurde im letzten Jahr mit dem Frühdefi reanimiert. "Wir konnten damit auch Leben retten", so Sachs. Und in diesem Jahr ist der HvO bereits zu 77 Einsätzen ausgerückt.

Nach vier Minuten

Wie wichtig er ist, zeigt sich auch in der durchschnittlichen Einsatzzeit: Er ist durchschnittlich nach vier Minuten am Einsatzort, was in etwa der Hälfte der Einsatzzeit des öffentlichen Rettungsdienstes entspricht. Für die Aufrechterhaltung des HvO- Dienstes fielen im letzten Jahr 2612 Euro an Kosten an. Davon trug der Kreisverband 1090 Euro. An Spenden gingen 1865 Euro ein. Bürgermeister Georg Butz, Kreisgeschäftsführer Alfred Braun und Kreisbereitschaftsleiter Willi Klein sprachen der Bereitschaft ihren Dank für das tatkräftige Engagement aus. Sie würdigten auch den Einsatz des HvO. Ihr Dank galt den Spendern: Ohne sie könnte der HvO nicht aufrecht erhalten werden.

Ein Dankeschön richtete Bereitschaftsleiter Karl- Heinz Dietl an Josef Wiesent und Thomas Käsbauer, der stellvertretend für seinen Vater gekommen war. Durch die Unterstützung der beiden konnte das HvO-Fahrzeug mit einem neuen Blaulicht sowie Zusatzscheinwerfern ausgestattet werden. Außerdem wurde eine Absaugpumpe gekauft. Als Dankeschön überreichte Karl-Heinz Dietl an die beiden Spender die Henry-Dunant-Medaille in Gold. Michael Sachs wurde für seine 25-jährige Mitgliedschaft im BRK ausgezeichnet. Dr. Hans-Jürgen Loelgen ist 35 Jahre und Hans Kohmann 55 Jahre dem BRK treu. Die Jahreshauptversammlung bot auch die passende Gelegenheit, eine Ehrung nachzuholen. Karl-Heinz Dietl überreichte an Florian Kraus eine Dankurkunde der Bayerischen Staatsregierung für seinen persönlichen Einsatz bei der Hochwasserkatastrophe in Bayern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.