Laune nicht vermiesen lassen

Fast eine neue Trendsportart: Lebendkicker. Die Teilnehmer legten sich dabei ganz schön ins Zeug. Bild: ard
Lokales
Wernberg-Köblitz
23.06.2015
10
0

Nicht ganz fair: Beim großen Jubiläum hätte das Wetter ein besserer Partner sein können, doch echte FC-Bayern-Fans lassen sich dadurch ihre Feierlaune nicht verderben. Zum 30-jährigen Gründungsfest gab es ein gelungenes Fest auf dem Marktplatz.

Nachmittags musste das Lebendkicker-Turnier und der Torschussradar-Wettbewerb zwar immer wieder wegen des Regens unterbrochen werden, aber am Abend heizte dann die Showband "Steinwaldfüchse" kräftig ein. Die Party kam in Schwung. Die Band lag mit ihrer Musikauswahl genau richtig. Vorsitzender Thomas Käsbauer und seine Helfer hatten in vielen Stunden gute Vorarbeit geleistet und somit für einen reibungslosen Festablauf gesorgt. Käsbauer konnte befreundete Bayern-Fanclubs sowie auch die "Clubfreunde" Wernberg begrüßen. Die Vorsitzenden der Bayern-Fanclubs Vielseck und Wildenau, Josef Finster und Markus Fritsch, überreichten an den langjährigen Vorsitzenden Josef Schönberger und dem derzeitigen Vorsitzenden Thomas Käsbauer Freundschaftsgeschenke. Neben Getränken aller Art wurden die Besucher mit Brotzeiten und Schmankerln vom Grill versorgt. Auch Bar und Weinzelt waren gut besucht.

Als am 8. Juni 1985 der FC-Bayern-Fanclub Wernberg-Köblitz aus der Taufe gehoben wurde, dachte wohl keiner der Gründungsmitglieder, dass auch nach 30 Jahren die Wernberger Fans des FC Bayern München "Freud und Leid" mit "ihrer" Mannschaft teilen. Als erster Präsident 1985 stellte sich Thomas Geitner zur Verfügung. Der Fanclub mit seinen 180 Mitgliedern ist durch sein Engagement ein fester Bestandteil in der Marktgemeinde, der im Gasthof Sperl mit dem "Bayern-Stüberl" sein Vereinslokal gefunden hat.

Beim am Nachmittag mit großer Begeisterung gespielten Lebendkicker gab es folgende Ergebnisse: 1. Schilterboch-Gang, 2. Dichtl-Detag, 3. FC Wernberg, 4. Käsbauer-Team, 5. Rescue-Boum, 6. Drahtglaskickers, 7. Kirwamädels Wernberg und 8. FC Weiden-Ost. Den härtesten Schuss beim Torschussradar-Wettbewerb hatte Alexander Luff (116,8) vor Christoph Lindner (115,5) und Johannes Schwirtlich (108,8). Das nächste Event des Fanclubs ist am Samstag, 25. Juli, der Besuch der "Kulmbacher Bierwoche", zu der noch Anmeldungen bei Käsbauer möglich sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.