Nach dem Anstich singt der Pfarrer

Im Festzelt war die Stimmung bestens: Dafür sorgten die Band "Wöidarawöll" und Pfarrer Markus Ertl, der "Drunt in der grünen Au", sang.
Lokales
Wernberg-Köblitz
15.09.2015
6
0

18 Kirwapaare zogen zusammen mit 25 Kirwakindern und dem weißblau geschmückten Kirwabaum auf dem Marktplatz ein. Mit vereinten Kräften wurde der 30 Meter lange Baum dann in die Höhe gehievt.

Bei strahlendem Sonnenschein kamen auch zahlreiche Bürger auf den Marktplatz, die beim Kirwabaumaufstellen mit dabei sein wollten. Den Baum stiftete in diesem Jahr Manuel Hösl aus Losau. Auch für die Bewirtung hatten die Vereinsmitglieder bestens gesorgt: Es gab Kaffee, Kirchweihkuchen und Kücheln, ebenso natürlich ein kühles Bier und nichtalkoholische Getränke sowie Bratwürste und Steaks. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Tobias Reis auf seiner Quetschn.

Am Abend waren dann alle Vereine der Marktgemeinde zum Standkonzert mit den Naabtaler Musikanten auf den Marktplatz eingeladen. Mit musikalischer Begleitung durch die Naabtaler Musikanten ging es dann gemeinsam ins Festzelt. Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder, Markträte aus Wernberg-Köblitz und Pfarrer Markus Ertl reihten sich in den Festzug ebenfalls mit ein.

Pfarrer Ertl wurde auch die Ehre zuteil, das erste Fass des Abends anzuzapfen. Er hieß an diesem Abend auch die Gäste im Festzelt willkommen, verbunden mit einem großen Lob an die Kirwakinder und Kirwapaare für ihren Einsatz.

Auch seine Aufgabe, zum Auftakt ein Lied zu singen, erfüllte der Geistliche mit Bravour. Gekonnt gab er "Drunt in der grünen Au" mit allen Strophen zum Besten und erntete großen Applaus. Anschließend sorgte die Stimmungsband "Wöidarawöll" für Spaß und Unterhaltung im Festzelt. Evergreens und bekannte Songs zusammengestrickt zu oberpfälzisch-bayerisch klingenden Medleys bilden den bandeigenen Boarisch-Power-Musikstil der Band, bei dem aber auch Rock- und Pop-Elemente natürlich nicht fehlten. Auch das Tanzbein wurde wieder fleißig geschwungen. Bis in den frühen Morgen hinein spielte die Band zünftig auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.