Neuer Verein für die Gartler

Ein neuer Verein wie der Obst- und Gartenbauverein Glaubendorf-Woppenhof braucht jemanden, der ihm auf die Welt hilft - in diesem Fall Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder (vorne, Zweite von links) sowie die Garten-Fachberaterinnen Petra Schmid (vorne rechts) und Heidi Schmid (ganz links). Und natürlich einen Vorstand, hier mit den beiden gleichberechtigten Vorsitzenden Elfriede Hägler und Manuela Bruckner (stehend, Mitte). Bild: hfz
Lokales
Wernberg-Köblitz
09.06.2015
14
0

Ein nicht alltägliches, aber erfreuliches Ereignis gab es im Osten des Marktes: Ein Obst- und Gartenbauverein (OGV) wurde aus der Taufe gehoben. Der OGV Glaubendorf-Woppenhof ist der 91. im Landkreis Schwandorf.

Zur Gründungsversammlung waren 24 Interessierte gekommen. 23 von ihnen erklärten sich gleich bereit Vereinsmitglied zu werden und teilten Namen von weiteren Interessierten mit. Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder, die als Leiterin der Gründungsversammlung bestimmt wurde, begrüßte zunächst Heidi Schmid und Petra Schmid, die beiden Garten-Fachberaterinnen des Landratsamtes.

Heidi Schmid erläuterte zu Beginn die Aufgaben eines Obst- und Gartenbauvereins. Sie hatte alte Bilder aus Glaubendorf, Woppenhof und Umgebung sowie von Aktionen anderer Gartenbauvereine dabei. Besonders in ihrer Funktion als Geschäftsführerin des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege zeigte sie sich hoch erfreut, dass nach fast zwei Jahrzehnten Pause im Landkreis wieder ein neuer Obst- und Gartenbauverein gegründet werden könne und sich interessierte Männer und Frauen zusammentun, um Wissen und Können für den eigenen Garten auszutauschen und zu fördern.

Dann ging es an die Gründung: Einstimmig sprachen sich die Anwesenden für den Namen Obst- und Gartenbauverein Glaubendorf-Woppenhof aus. Auch die Wahl der neuen Vereinsführung verlief reibungslos. Zu zwei gleichberechtigten Vorsitzenden wurden einstimmig Manuela Bruckner und Elfriede Hägler aus Glaubendorf gewählt. Stellvertretender Vorsitzender wurde Georg Jäger aus Rattenberg, Kassier Martin Kiener aus Glaubendorf und Schriftführerin Brigitte Klinger aus Woppenhof. Die Versammlung beschloss außerdem, sechs Beisitzer zu wählen. Dies sind Hans Schärtl aus Woppenhof, Sabine Baierl aus Kötschdorf, Monika Fischer aus Alletshof, Irmgard Hägler aus Deindorf, Monika Rauch aus Schwarzberg und Martin Ries aus Glaubendorf. "Aus dem Wunsch wird nun Wirklichkeit - und der Start kann als echt gelungen bezeichnet werden", freute sich Marianne Schieder als sie die Versammlung beendete. Das anschließende gemütliche Beisammensein wurde von Georg Jäger musikalisch gestaltet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.