Nur Mädchen holen Punkte

Lokales
Wernberg-Köblitz
27.10.2015
1
0

Die Bezirks-Einzelmeisterschaften der Damen und Herren in Regenstauf ließen nur ein sehr dezimiertes Spielprogramm für die Tischtennismannschaften des TSV Detag zu. Fünf Begegnungen standen auf dem Programm, die Bilanz: enttäuschend.

Die Herren I haben in der noch jungen Saison wiederholt festgestellt, dass sie als Absteiger in der 3. Bezirksliga Ost keinen Spaziergang erwarten können, zu stark präsentiert sich das Gesamtfeld. Das bekamen sie beim TV Nabburg deutlich zu spüren, der natürlich als Tabellenführer einiges versprach. Wernberg konnte zunächst mit 2:1 aus den Doppeln gehen, wurde aber im Anschluss nach vier Einzelsiegen des Gastgebers schnell wieder auf den Boden der Tatsachen gestellt. Dieter Buchner und Thomas Jenke konnten zwar kurzfristig den TSV auf 4:5 heranführen, jedoch geriet Wernberg durch das unbezwingbare Nabburger Spitzenduo Lubos Broulim und Dr. Alois Spitzer abermals in Rückstand (4:7). Zwei weitere Punkte durch Kilian Graber und Thomas Jenke reichten im Anschluss, da Nabburg ebenfalls zwei Einzelerfolge erzielte, nicht zu mehr als dem 6:9 Matchverlust.

Noch härter traf es die Herren II, die beim DJK Ettmannsdorf zu Gast waren. Auch ihnen gelang ein knapper 2:1-Vorsprung nach den Doppeln. Bereits hier zeichnete sich ab, dass es eine Partie der fünften Sätze werden würde. Wernberg hatte im Nachhinein betrachtet einfach nicht das Stehvermögen, hier mehr herauszuholen. Lediglich drei Siege bei neun Fünfsatzspielen, das war einfach zu wenig. Ettmannsdorf profitierte davon im ersten Einzeldurchgang mit 4:2 Siegen, das bedeutete einen 5:4-Rückstand für den TSV.

Der zweite Durchgang gestaltete sich mit 3:3 Punkten ausgeglichener, da Wernberg zwei Entscheidungen im fünften Satz für sich verbuchen konnte (Markus Wild und Richard Klinger). Alle Augen richteten sich nun auf das Schlussdoppel Büttner/Bauer, das noch das Unentschieden retten sollte. Doch leider unterlagen sie im fünften Satz mit 11:9, so dass die Partie am Ende mit 9:7 verloren ging.

Gegen den bisher verlustpunktfreien TSV Blaibach hatten die Damen III auch mit Heimvorteil und als bisheriger Tabellenführer keine Chance. Beim 1:6 konnte nur Pia Hägler einen Punkt erzielen, ansonsten zeigte sich der Gast deutlich überlegen.

Nach zwei Siegen in Folge trafen die Mädchen II in Stulln auf einen Gegner, dem sie nicht gewachsen waren. Da in dieser Liga alle Partien bis zum Ende ausgespielt werden, endete diese Partie mit 9:1 für den Gastgeber. Den Ehrenpunkt holte Verena Biller.

Die Ehre der Abteilung retteten die Mädchen III mit ihrem Sieg über den TSV Nittenau. Der Erfolg fiel mit 6:4 zwar recht knapp aus, unterstreicht aber den Willen von Aliyah Dockery (2), Janine Kraus (2) und Christina Schwager (2), die anfänglich erlittene Niederlage gegen die eigenen Mädchen II vergessen zu machen. Die Mannschaft hat jetzt 4:2 Punkte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.