Oft auf dem Siegertreppchen: Sportlich erfolgreiche Gilde ist für die Marktgemeinde ein ...
Armbrustschützen glänzen auch mit Gold

Die Jahreshauptversammlung der Armbrustschützengilde war die passende Gelegenheit, um langjährige und verdiente Mitglieder zu ehren. Im Bild die Jubilare zusammen mit den Vereinsmeistern, Funktionären und zweitem Bürgermeister Alexander Werner. Bild: wee
Lokales
Wernberg-Köblitz
17.04.2015
4
0
Sie verstehen ihr "Handwerk" und sind gute Repräsentanten der Marktgemeinde: Bei der Jahreshauptversammlung kamen die Erfolge der Armbrustschützengilde zur Sprache. Laut Gildenmeister Georg Rebl kam die Armbrust der aktiven Schützen bei mehr als zehn Gesellschaftsschießen und Wettkämpfen zum Einsatz. Dabei wurden gute Ergebnisse erzielt.

Das Vereinsjahr startete mit dem Vereins- und Gauschießen. Den Höhepunkt bei den Gesellschaftsschießen stellte das Haupt- und Königsschießen der Armbrustschützengilde dar, bei dem sich Rainer Achhammer den Königstitel und Lukas Klinger den Titel des Jugendkönigs holte. Den Königspokal, der als Erinnerung beim Würdenträger verbleibt, überreichte Georg Rebl bei der Jahreshauptversammlung.

In guter Erinnerung ist der Ausflug nach Rothenburg ob der Tauber und Dinkelsbühl. "G 'wandnerin" Hannelore Quardokus hatte ihn bestens organisiert. Sie ist auch für die Planung der Einsätze der Kostümgruppe verantwortlich. Mit dem Entenschießen endet das Schießen unterem Vogelbaum. Hier sicherte sich Ehrengildenmeister Hans-Erich Jenke den Titel des Entenkönigs.

Bei vielen Meisterschaften

Die sportlichen Leistungsträger des Vereins waren bei der Gaumeisterschaft, der Bezirksmeisterschaft, der Bayerischen Meisterschaft, der Deutschen Meisterschaft, beim Oktoberfest-Landesschießen und bei der BASV-Meisterschaft mit dabei. Die Wernberg-Köblitzer konnten sich dabei oft auf dem Siegertreppchen mit platzieren, berichtete Sportwart Thomas Jenke. Sie brachten Gold, Silber und Bronze mit nach Hause. Auch die Jugendlichen waren eifrig bei den Wettbewerben vertreten. So holte sich Lukas Klinger nicht nur den Titel des Jugendkönigs, sondern auch des Jugend-Entenkönigs. Stephan Lorenz sicherte sich bei der BASV-Meisterschaft im Jugendbereich einen zweiten und dritten Platz.

Zweiter Bürgermeister Alexander Werner würdigte die sportlichen Leistungen und das gesellschaftliche Engagement, mit dem die Mitglieder nicht nur den Verein an sich, sondern auch die Marktgemeinde positiv nach außen repräsentieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.