Rückblick der "Dr. Loew Soziale Dienstleistungen" bei der Gesamtkonferenz
80 Arbeitsplätze geschaffen

Einrichtungsleiter aus ganz Bayern und Mitarbeiter aus der Firmenzentrale wurden bei der Gesamtkonferenz im Landgasthof Burkhard für ihr langjähriges Engagement geehrt. Bild: hfz
Lokales
Wernberg-Köblitz
16.07.2015
117
0
Vor über 120 Führungkräften aus ganz Bayern blickte Geschäftsführerin Sandra Loew auf das Jahr für die Unternehmensgruppe "Dr. Loew Soziale Dienstleistungen" zurück. "Es ist spannend zu betrachten, auf wie vielen Wegen Dr. Loew mittlerweile unterwegs ist und wie wir uns ständig in unserer Fachlichkeit und unseren Angeboten entwickeln", sagte Sandra Loew laut einer Mitteilung des Unternehmens.

"Dr. Loew Soziale Dienstleistungen" habe im vergangenen Jahr auf den Bedarf und die Anforderungen des Sozialmarktes reagiert und neue Einrichtungen eröffnet. So sei in Weiden eine therapeutische Wohngruppe für Menschen mit psychischer Erkrankung entstanden. In Schwandorf sei die Eröffnung der "tuta mundo" - einer Einrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - gefeiert worden. Derzeit laufen laut Sandra Loew Planungen weiterer sozialer Projekte in Weiden, Schwandorf und Manching. Nicht zuletzt dank der anerkannten hohen Fachlichkeit des Unternehmens steige die Nachfrage nach freien Plätzen. Dieser positive Trend spiegle sich auch im Unternehmensumsatz wieder, der um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sei. Zudem seien 80 neue Arbeitsplätze geschaffen worden, was die aktuellen Mitarbeiterzahl im Gesamtunternehmen auf über 1900 Personen im Firmenverbund erhöhe.

Die Sprecherin ging auch auf die MDK-Transparenzprüfungen ein, die "ohne Einbruch" im Loew-Durchschnitt bei 1,0 lägen. Die Bayerische Ministerin Emilia Müller habe die Angebote von "Dr. Loew Soziale Dienstleistungen" bei Ihrem Besuch als "Leuchtturmprojekte" für ein gelebtes Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap in der Oberpfalz gelobt. Zu den erfolgreichsten Inklusionsprojekten gehöre das Musikcafé B14 in Wernberg-Köblitz, das 2014 sein 20-jähriges Bestehen feierte. Sandra Loew blickte außerdem auf den NoFi-Lauf im Mai in Neustadt und die Gründung des Sportvereins "Loew-aktiv" mit Dr. Fritz Loew als Vorstand zurück. Als "Gründungsfeier" betrachtete sie dabei das Sport-und Spielfest im Juni in Wernberg. Dabei trat die Traditionsfußballmanschaft des 1. FC Nürnberg gegen eine Auswahl der "Loew-aktiv"-Elf an.

Der mit 2000 Euro dotierte Sandra-Loew-Preis ging in diesem Jahr an die Einrichtung Glaubendorf und ihr Projekt "Naturnahe Lebensraumgestaltung." Bei der Gesamtkonferenz wurden außerdem langjährige Führungskräfte geehrt. 5 Jahre: Silke Herrmann Silke, Radaslaw Rucinski (Neukirchen); 10 Jahre: Reinhold Hagel (Nürnberg), Timm Lödel (Neukirchen), Sabine Feiler (Waidhaus); 15 Jahre: Tanja Blahuscheck (Bayreuth), Ramona Scheunemann (Schwandorf/Amberg), Richard Ostermayer (Schwandorf); 20 Jahre: Rudi Wendland (Bayreuth), Petra Brehm (Mertenberg/Kemnath), Rainer Lampert (Simmelsdorf); 25 Jahre: Elfriede Pirner (Bachetsfeld), Annette Weraneck (Bühling); 30 Jahre: Birgit Schmuck (Kollnburg), Christa Karl (Teunz); 35 Jahre: Konstanze Weihard (Weiden), Roland Aigner (Poppberg) und Alfred Weihard (Wernberg-Köblitz).
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.