Schwere Brocken für die "Erste"

Lokales
Wernberg-Köblitz
07.10.2014
0
0

Sieben Mannschaften der Tischtennisabteilung des TSV Detag kämpften um Punkte. Mit drei Siegen, zwei Niederlagen und zwei Unentschieden gestaltete sich das Gesamtbild nahezu ausgeglichen. Die ersten Mannschaften waren gegen ihre favorisierten Gegner chancenlos.

Die Damen I waren mit wenig Hoffnung zur DJK Steinberg unterwegs, da ihnen dieser Gegner aus den vergangenen Jahren in unangenehmer Erinnerung geblieben war. So entwickelte sich auch schnell eine einseitige Partie zugunsten des Gastgebers, der erst beim Stand von 5:0 den ersten Punkt an Simone Daniel abgab. Wieder war es Daniel, die nach dem 7:1 in die Dominanz der Steinberger einbrechen konnte, doch das verhinderte den 8:2-Erfolg der DJK nicht mehr. Auch die Herren I waren sich des schweren Brockens bewusst, der ihnen in heimischer Halle mit dem SV Neukirchen Hl. Blut vorgesetzt wurde. Nur einmal konnte sich Wernberg einer 1:0-Führung nach dem ersten Doppel (Daniel/Jenke) erfreuen, dann machte der Gegner ernst und beendete das Spiel mit zwei Siegesserien, die nur noch einmal von Stefan Segerer zum 2:9 unterbrochen werden konnten.

Unentschieden in Bruck

Mit einem weiteren Teilerfolg (8:8) kehrten die Herren II von den SF Bruck zurück und können auch im Nachhinein mit diesem Ergebnis zufrieden sein. Die Gäste bekamen mit dem 3:0 aus den Doppeln einen Vorsprung mit auf den Weg, der sich natürlich später als äußerst nützlich erwies. Bruck glich zum 3:3 aus, dann legte der TSV wieder zwei Punkte vor, die aber sofort vom Gegner mit seinerseits drei Punkten mehr als wettgemacht wurden (5:6). Noch einmal drehte Wernberg mit zwei Siegen das Zwischenergebnis um (7:6), dann war wieder der Gastgeber dran und glich aus.

Als Jörg Meiller im letzten Einzel mit einem Fünf-Satz-Sieg die 8:7-Führung erzielte, stand man wie schon in der vergangenen Woche kurz vor dem Sieg. Doch wieder konnte sich das Schlussdoppel nicht durchsetzen, somit war das insgesamt doch gerechte Unentschieden für beide Mannschaften die beste Lösung. So sehen es auch Buchner/Meiller, Büttner/Haag, Wild/Liebrich, Markus Wild (2), Jörg Meiller (2) und Achim Haag.

Mit einem überzeugenden 9:1-Erfolg über den TSV Stulln nahmen die Herren IV in der 4. Kreisliga den Spielbetrieb auf. Auch im zweiten Spiel in der 3. Bezirksliga Ost blieben die Jungen I unbezwungen und belegen weiterhin Platz eins. Doch ihnen wurde es diesmal zu Hause gegen den KF Oberviechtach schwer gemacht, denn der eilte zunächst auf 4:2 davon und es dauerte eine Weile, bis man egalisieren konnte (5:5). Einem weiteren Punkt des Gegners begegnete der TSV mit zwei wichtigen Siegen zur 7:6-Führung, die aber nicht zum Erfolg reichte, da Oberviechtach mit dem Gewinn des letzten Einzels das 7:7-Unentschieden rettete. Fleischmann/Klinger, Johannes Fleischmann (3), Felix Brendel, Lukas Klinger und Max Brendel hatten diesmal zu kämpfen.

Glatter Sieg

Das brauchten die Jungen II in ihrem Spiel gegen den 1. FC Schwarzenfeld nicht sonderlich, denn ihre Partie ging mit einem glatten 8:2-Sieg zu Ende. Trotz einer überlegen herausgespielten 5:2-Führung der Mädchen II beim TSV Klardorf wurde es für Theresa Höpfl (2), Verena Biller (3) und Biller/Schwager am Ende noch recht knapp, ehe das Spiel mit 6:4 entschieden war.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.