Siegesserie der Damen gerissen

Lokales
Wernberg-Köblitz
02.12.2014
1
0

Der vorletzte Spieltag in der Vorrunde schickte noch einmal sieben Mannschaften der Tischtennisabteilung des TSV Detag an die Platten. Mit nur zwei Siegen, vier Niederlagen und einem Unentschieden stand eine negative Bilanz zu Buche.

Nach sechs Siegen in Folge erlitten die Damen I ausgerechnet in ihrem letzten Spiel der Hinrunde eine Niederlage. Der Gegner DJK Ettmannsdorf war schon im Vorfeld als unangenehm eingestuft worden - und das sollte sich leider bewahrheiten. Der 2:2-Zwischenstand zu Beginn der Partie ließ noch niemanden erahnen, was sich in der Folge abspielen sollte.

Vier Ettmannsdorfer Punkte in Serie entmutigten Wernberg total. Die Detag-Spielerinnen ergatterten nur noch durch Simone Schachtner einen Punkt zum 3:6, dann beendete der Gast die Partie mit zwei weiteren Zählern zum verdienten 8:3-Erfolg. Da Ettmannsdorf zwei Spiele weniger hat und unter anderem noch beim Tabellenführer antreten muss, ist davon auszugehen, dass Wernberg seinen zweiten Platz über die Halbzeitpause behalten wird.

Beinahe hätte es für die Herren I bei der DJK Steinberg für ein Unentschieden gereicht, aber vier unglücklich im fünften Satz verlorene Einzel waren die Ursache für die knappe 9:6-Niederlage. Wernberg hatte nach eigener 6:5-Führung mit zwei 12:10-Niederlagen im fünften Satz die Chance vertan, mehr aus dieser Situation zu machen. Steinberg nutzte daher die Gelegenheit, in dieser Phase mit vier optimalen Punkten das Endergebnis festzulegen. Daniel/Jenke, Buchner A./Buchner D., Christian Daniel (2), Kilian Graber und Alexander Buchner haben jetzt nur noch eine Gelegenheit gegen den SV Immenreuth, um das Tabellenende abzugeben.

Aufholjagd fast geglückt

Heftigen Widerstand boten die Damen II ihrem Gegner 1. FC Rötz in deren Halle. Selbst, als sich der Gastgeber nach dem 3:3-Gleichstand mit drei Punkten zum 6:3 absetzte, gab man sich noch nicht geschlagen, erzielte zwei wichtige Siege zum 6:5-Anschluss, musste aber danach nochmals zwei Pleiten hinnehmen, die zur 8:5-Niederlage führten. Die Punkte für den TSV erzielten Klinger/Achhammer, Roswitha Achhammer (2), Sofie Meiller und Lena Schwarzbauer.

Derbe Niederlage

Auch die Herren III hat nach einem gutem Saisonauftakt (8:4 Punkte) wieder der Alltag eingeholt. Zuhause gegen den TuS Dachelhofen gab es mit 3:9 eine derbe Niederlage, die nun zu einem Punktestand von 8:8 führt. Der Gast zeigte sich souverän, zog gleich auf 6:1 davon und zeigte auch in der Folge keine Schwäche, so dass es am Ergebnis nichts zu rütteln gab.

Hoffentlich wiegten sich die Jungen I an der Tabellenspitze der 3. Bezirksliga Ost nicht zu sehr in Sicherheit, denn ihr unnötiges 7:7-Unentschieden gegen den TuS Dachelhofen bescherte ihnen jetzt nur noch einen Punktestand von 10:2. Sie können also mit viel Pech in den abschließenden zwei Begegnungen mit dem Glück-Auf Wackersdorf noch die Führung in der Tabelle verlieren. Die Auswärtspartie in Dachelhofen drohte am Anfang zu entgleiten, als der Gastgeber mit 5:2 enteilte. Wernberg hatte alle Hände voll zu tun, um wieder Anschluss zu gewinnen, was nach vier Siegen dann auch gelang (6:5). Wieder war es Dachelhofen, das mit zwei weiteren Punkten Druck erzeugte, dem sich der TSV erst mit Gewinn des letzten Einzels gewachsen sah.

Zurück ins Mittelfeld der 2. Kreisliga gespielt haben sich die Jungen II I mit einem 8:1-Sieg beim TTC Neunburg. Allerdings wartet im letzten Spiel noch der Tabellenzweite TV "Glück-Auf"-Wackersdorf auf die Wernberger.

Spannung an der Spitze

Das Duell um die Tabellenführung in der 1. Kreisliga zwischen der SGS Amberg und den Mädchen II hat zunächst Amberg für sich entschieden, das sich mit einem 9:1-Sieg das bessere Spieleverhältnis verschaffte als Wernberg, das mit einem 7:3-Erfolg über den TSV Stulln nun ebenfalls 12:2 Punkte vorweisen kann. Lachender Dritter kann jetzt allerdings der FC Maxhütte-Haidhof werden, der bei einer noch ausstehenden Partie beide anderen Mannschaften noch ausstechen kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.