Tischtennisabteilung des TSV Detag hat lediglich zwei Niederlagen zu verschmerzen
Die Siege überwiegen

Lokales
Wernberg-Köblitz
16.10.2014
0
0
Dank der Damen und Herren III war die Bilanz aus sechs Spielen der Tischtennisabteilung des TSV Detag mit vier Siegen und zwei Niederlagen recht erfreulich. Dazu kam allerdings das frühzeitige Aus für zwei beteiligte Teams im Kreispokal.

Die Damen I scheinen fest entschlossen zu sein, den Eintritt in diese neue Saison nicht wieder wie im letzten Jahr zu verschlafen. Der Gastgeber ASV Neumarkt führte mit 2:1 und forderte damit Wernberg stärker heraus, als gedacht. Zwei Serien mit drei und vier Einzelerfolgen für den TSV machten schnell klar, das der ASV zu früh sein Pulver verschossen hatte. Er verlor mit 3:8. Jetzt kann sich der TSV über den zweiten Tabellenplatz in der Oberpfalzliga freuen.

Bei den Herren I kommt dagegen zurzeit keine Freude auf, denn auch das dritte Spiel seit Saisonbeginn war nicht von Erfolg gekrönt. Der FC Chamerau legte in eigener Halle mit 5:0 einen fulminanten Start hin, den der TSV nach zwei knappen Fünfsatzniederlagen eigentlich hätte verhindern können. So gelangen die Anschlusspunkte zum 5:2 und später zum 6:3 viel zu spät, denn drei weitere Siege des Gastgebers beendeten diese Partie zum 9:3.

Einen erfreulichen Spielbetrieb in der 3. Bezirksliga Ost vermelden bisher die Damen II. Nach ihrem holprigen 8:5 Auftaktsieg gegen den ASV Burglengenfeld sah es im zweiten Spiel zu Hause gegen den TuS Dachelhofen wesentlich besser aus. Schnell waren drei Zähler vorgelegt, bevor der Gast zum Zuge kam (3:1). Dabei sollte es jedoch bleiben, denn von nun an dominierte Wernberg das Geschehen mit fünf Einzelsiegen zum klaren 8:1-Gesamtergebnis.

Den erwartet starken Gegner vorgesetzt bekamen die Herren II mit dem TSV Nittenau. Wenngleich sich Wernberg nach den Doppeln mit 2:1 in Führung sah, hatte es in den folgenden Einzeln wenig entgegen zu setzen. Nur Markus Wild gelang noch ein Sieg, aber das 3:9 stand bald fest.

Als Aufsteiger in die 2. Kreisliga haben die Herren III dort gut Fuß gefasst. Ihr dritter Auftritt erbrachte schon den zweiten Erfolg, so dass mit nun 4:2 Punkten ein zufriedenstellender Mittelplatz herausspringt. Der Gast TSV Nittenau zeigte sich bis zum 3:3 als verbissener Gegner. Es bedurfte schon eines starken Auftretens im zweiten Durchgang, damit man sich am Ende über den 9:4-Sieg freuen konnte. Gessl/Achhammer, Jenke/Kiener, Andreas Bauer, Richard Klinger (2), Hans Erich Jenke, Matthias Kiener, Roland Gessl und Rainer Achhammer präsentierten sich konzentriert.

Schnell erledigt war die Partie der Bambini gegen den ASV Burglengenfeld, dem man beim 8:0 keine Chance ließ. Ein undankbares Ende nahm die Beteiligung der Herren III am Kreispokal. Sie unterlagen dem KF Oberviechtach knapp mit 5:4. Dagegen scheiterten die Jungen II am TV Wackersdorf mit 1:5 recht deutlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.