TSV-Tischtennis: Abstieg rückt nach 1:9-Pleite gegen Eslarn immer näher
Herren hoffen auf ein Wunder

Lokales
Wernberg-Köblitz
09.03.2015
17
0
Die Tischtennismannschaften des TSV Detag gehen langsam auf das Saisonende zu. Es bieten sich also nicht mehr allzu viele Gelegenheiten, die gesteckten Ziele zu erreichen. Acht Austragungen brachten diesmal nur zwei Siege, vier Niederlagen und zwei Unentschieden.

Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, müssen die Herren I den Weg zurück in die 3. Bezirksliga Ost gehen. In den Köpfen scheint diese Saison bereits abgehakt, denn bei 6:24 Punkten müssten theoretisch zwei Siege her und gleichzeitig dürften auf Rang acht und neun keine Punkte mehr gemacht werden, eine sehr schwache Hoffnung. Diesmal beim TTC Eslarn leistete man wenig Widerstand, eine herbe 1:9-Niederlage war die Folge, bei der nur das Doppel Daniel/Jenke einmal zum Erfolg kam.

Heimsieg für Damen

Die Damen II besiegten den ASV Burglengenfeld zu Hause und machten damit einen großen Schritt Richtung Tabellenmitte. Es war schon ein Stück Arbeit zu leisten, ehe der 8:5-Erfolg unter Dach und Fach war. Kurzzeitige Wernberger Führungen (2:1,4:2) wurden umgehend vom Gegner egalisiert. Auch beim Stande von 6:5 für den TSV war die Gesamtlage noch nicht eindeutig. Erst zwei weitere Siege, einer davon knapp mit fünf Sätzen stellten den Sieg sicher. Schwarzbauer/Meiller, S., Pia Meiller (2), Sofie Meiller (2), Martina Klinger (2) und Lena Schwarzbauer werden wohl mit dem fünften Tabellenplatz in der 3.Bezirksliga Ost abschließen.

Remis gegen Wackersdorf

Durchaus sehenswert war das 8:8 der Herren II gegen den TV Wackersdorf, wenngleich auch hier die Chancen auf Klassenerhalt von Spiel zu Spiel sinken. Im Spiel war äußerste Spannung angesagt, verlief es doch so abwechslungsreich, dass wirklich niemand einer noch so deutlichen Führung trauen durfte. Wackersdorf schien den TSV zu überrennen und führte bereits mit 5:1. Wernberg konterte unbeeindruckt mit fünf Siegen in Folge und war damit wieder tonangebend (6:5). Als der Gast in der Folge drei Einzelsiege einfuhr, war die Partie beim Stande von 6:8 beinahe schon verloren. Doch Johannes Liebrich im letzten Einzel und das Schlussdoppel Buchner/Büttner schafften das Remis. Die weiteren Punkte holten Haag/Meiller, Achim Haag, Jörg Meiller, Johannes Liebrich, Dieter Buchner und Simon Büttner.

Nach der 9:7-Vorrundenniederlage beim TV Nabburg waren die Herren III natürlich auf Revanche aus. Nabburg war am Anfang mit einer 4:2-Führung gut unterwegs und rechnete sehr wahrscheinlich in dieser Phase nicht damit, dass Wernberg sechs Punkte in Folge erzielen könnte. Da stand beim 8:4 das Tor zum Sieg weit offen, aber zwei 9:7-Niederlagen im fünften Satz leiteten eine nicht mehr für möglich gehaltene erfolgreiche Aufholjagd des Gegners ein. Ein glatter Dreisatzsieg im letzten Einzel führte Nabburg auf 8:7 heran. Als auch noch das Schlussdoppel in vier Sätzen für Wernberg verloren ging, war das 8:8 nicht mehr zu vermeiden. Jenke/Ram, Roland Gessl (2), Andreas Bauer, Richard Klinger, Thomas Ram, Rainer Achhammer und Hans-Erich Jenke trauern schon dem einen verlorenen Punkt nach.

Weiter abgerutscht

In der Meisterrunde der 4. Kreisliga rutschen die Herren IV immer weiter ab (3:7 Punkte). Schuld daran war ihre 6:9-Heimniederlage gegen den TSV Klardorf, der damit zu seinen ersten Punkten kam. Die erste leichte Überlegenheit der Wernberger (5:3) wich in der zweiten Hälfte einer gewissen Hilflosigkeit, die sich darin ausdrückte, dass in den folgenden sieben Spielen nur noch ein Punkt gelang. Gläßer/Gareis, Michael Gläßer, Thomas Gareis, Sebastian Geitner (2) und Hans Martin Schirmer hatten sich mehr ausgerechnet.

Der Tabellenzweite der 1. Kreisliga, der FC Maxhütte-Haidhof, war für die Mädchen II mehrere Nummern zu groß und siegte 9:1. Den Ehrenpunkt steuerte Verena Biller bei. Am klaren 8:0-Erfolg der Jungen III über den TTC Neunburg gab es nichts zu bemängeln. In der Finalrunde um die Meisterschaft der Bambini unterlag Wernberg dem Gast KF Oberviechtach deutlich mit 8:2. Nur Lea Winderl und Aaron Burkart gelangen Einzelsiege.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.