TT-Herren in Schieflage - Damen mit Startkapital
Pulver verschossen

Lokales
Wernberg-Köblitz
12.11.2014
1
0
Mit sechs Begegnungen hielten sich die Einsätze der Tischtennismannschaften des TSV Detag am vergangenen Wochenende in Grenzen. Sie erbrachten vier Siege und zwei Niederlagen.

Wenn man die Tabelle in der Oberpfalzliga genau betrachtet, dann steht den Damen I eine erfolgreiche Zeit bevor. Die kommenden Gegner sind einzuschätzen, gegen den Tabellenführer DJK Steinberg (10:0) hat man bereits gespielt (2:8) und so kann ein hervorragender Abschluss der Vorrunde erwartet werden. Mit 6:2-Punkten im Rücken empfingen sie diesmal den DJK Weiden, der bisher noch nicht so recht in Schwung gekommen war. So spielte Wernberg vorzeitig eine beruhigende Führung (3:0) heraus, die auch in der Folge beibehalten wurde (7:3). Eine weitere Punkteteilung beendete im Anschluss diese Partie zum 8:4-Sieg für den TSV. Die jetzt erzielten 8:2-Punkte sind ein Startkapital, das man in den letzten Jahren nicht vorweisen konnte.

Umgedrehter Punktestand (2:8) zeichnet sich bei den Herren I ab, die beim TSV Nittenau zu Gast waren. Obwohl Wernberg am Anfang mit 1:5 schwer in Schieflage geriet, steckte man nicht auf und kam nach drei Einzelerfolgen zum 5:4 für den Gegner gefährlich nahe auf. Aber mit diesem Zwischenspurt hatte man sein Pulver verschossen und musste nach drei klaren Niederlagen und einem unglücklichen Spielverlust im fünften Satz die Partie mit 9:4 abgeben. Christian Daniel, Kilian Graber, Dieter Buchner und Thomas Jenke erzielten die Punkte.

Ein ungefährdeter 6:3-Erfolg beim TV Etterzhausen lässt die Mädchen I weiterhin in Kontakt mit dem TSV Stulln bleiben, der als Spitzenreiter der 1. Bezirksliga verlustpunktfrei das Feld anführt.

Nachdem die erste Begegnung mit dem KF Oberviechtach "nur" ein 7:7 einbrachte, lieferten die Jungen I im zweiten Aufeinandertreffen eine wesentlich bessere Partie ab. Zuhause machte man unwiderstehlich mit 5:0- und 7:2-Führungen den Weg frei für den späteren 8:4 Sieg. Nun liegen die Wernberger mit großem Vorsprung dank ihrer 7:1-Punkte auf Rang eins der 3. Bezirksliga Ost.

Der Tabellennachbar TV Nabburg erwies sich für die Jungen II doch als zu stark. Da nur das Doppel Brabec Keck und Markus Bauer zum Zuge kamen, war die 8:2-Niederlage unvermeidlich.

Nach dem klaren 8:0-Erfolg über den TuS Dachelhofen geht das Kopf an Kopf Rennen der Bambinis mit dem TSV Stulln (9:1 Punkte,39:15 Spiele) munter weiter. Allerdings liegt jetzt Wernberg mit 9:1 Zählern und 39:14 Spielen auf dem ersten Platz in der Kreisliga.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.