Unglaublich oft im Spiel

Alfred Braun (Mitte) hat 1400 Mannschaftsspiele absolviert. TSV-Vorsitzender Josef Knorr (rechts) und Abteilungsleiter Dieter Buchner (links) gratulierten dazu. Bild: wdb
Lokales
Wernberg-Köblitz
02.12.2015
13
0

Die Zahl klingt so utopisch, dass man sie gar nicht glauben will. Alfred Braun von der Tischtennisabteilung des TSV Detag bestritt am letzten Samstag sein 1400. Mannschaftsspiel.

Wenn man bedenkt, dass es ein Durchschnittsspieler in einem Jahr, sofern er an Turnieren teilnimmt, auf hochgerechnet 25 Einsätze bringen kann, ist nachvollziehbar, wie viele Jahre für 1400 Spiele stehen. Alfred Braun hat das in knapp 50 Jahren geschafft.

Abteilungsleiter Dieter Buchner sowie TSV-Vorsitzender Josef Knorr würdigten in ihren Ansprachen diese außergewöhnliche Leistung. Brauns erster Einsatz fand am 14. Juni 1966 statt und war Ausgangspunkt einer einmaligen Tischtenniskarriere, deren komplette Wiedergabe hier den Rahmen sprengen würde.

Große Erfolge

So werden seine Erfolge hier nur umrissen: Insgesamt 109 Vereinsmeistertitel (39 Einzel -, 45 Doppel-, 25 Mixed-), 23-maliger Neujahrspokalsieger und Spitzenspieler der ersten Herrenmannschaft von 1974 bis 2001 deuten auf sein hervorragendes Talent hin, das ihm auch heute noch erlaubt, als Stammspieler im ersten Team aufzutreten (seit 1972).

Auf Kreis- und Bezirksebene hat er in der Jugend und als Erwachsener schon alles, was es gab, abgeräumt. Auch auf Bayernebene machte er sich zusammen mit seinem Doppelpartner Ignaz Berger einen Namen, als sie einen sensationellen dritten Platz bei den Senioren holten.

Dass Braun nicht nur mit außergewöhnlichem Tischtennisspiel überzeugt, sondern auch Verantwortung übernimmt, beweisen zahllose Funktionen im Verein, Kreis und Bezirk. Kassenwart, Mannschaftsführer Herren, stellvertretender Abteilungsleiter, Sportwart, Jugendwart, Spielleiter Jugend im Kreis und Bezirk sollen hier die wichtigsten Nennungen sein. Ein weiterer Höhepunkt war der Erwerb der Übungsleiterlizenz im Jahr 1981, die ihn in die Lage versetzte, ein effektives Jugendtraining zu leiten.

Als erster Spieler der Abteilung hat Braun diese außergewöhnliche Zahl 1400 erreicht und ist damit seinem Ziel, bei bleibender Gesundheit noch die 1500er-Grenze zu erreichen, einen großen Schritt näher gekommen.

Als Anerkennung für die vergangenen 49 Jahre als Spieler und Funktionär erhielt der Jubilar den obligatorischen Zinnbecher und Geschenke.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.