Vereine stellen sich in der Schule vor - Interesse bei Kindern wecken
Angebot schmackhaft machen

Umringte Vorführung der Feuerwehr: Sie demonstriert den Einsatz des Rettungsspreizers. Bilder: wto (2)
Lokales
Wernberg-Köblitz
01.07.2015
6
0
Die Jugendbeauftragten Max Geitner und Christian Liebl legten sich mächtig ins Zeug. Es hat sich gelohnt: Der Aktionstag "Verein macht Schule" an der Grund- und Mittelschule Wernberg-Köblitz war rundherum gelungen.

Ziel der Veranstaltung - die dritte Auflage - war es, eine Plattform für die Vereine zu schaffen und sich bei allen Schülern vorzustellen. Dank der Mithilfe und Bereitstellung der Schulräume durch Rektor Josef Gallitzdörfer, Einbindung und Teilnahme der Lehrkräfte und des Hausmeisters ging alles reibungslos über die Bühne. Werbung für ihren Sport machten die Judokas des TSV Detag Wernberg sowie die Abteilung Tischtennis.

Am Fußballplatz hatten alle Klassen die Möglichkeit, beim FC Wernberg zu kicken. Der Schützenverein Wernberg-Köblitz beteiligte sich mit einer Laserschießanlage in der kleinen Schulturnhalle. Vor dem C-Bau hatten alle Kinder die Möglichkeit, verschiedene Hunderassen zu streicheln und den richtigen Umgang mit den Vierbeinern zu üben. Dies wurde durch den Schäferhundeverein ermöglicht. Die Feuerwehr Oberköblitz zerlegte mit einem Rettungsspreizer einen Opel Corsa und erklärte den Schülern, welche Tätigkeiten zu den Aufgaben einer Feuerwehr gehören.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.