"Vivid Curls" stellen ihre Lieder im "B 14" vor
Lebendige Locken

Lokales
Wernberg-Köblitz
30.10.2014
0
0
Wenn man mit Inka Kuchler und Irene Schindeler plaudert, und das kann man gut, versteht man die beiden Musikerinnen ausgezeichnet. Wenn sie aber auf der Bühne stehen, etwa im "B 14", wendet sich das Blatt. Denn die "Vivid Curls" - also die "Lebendigen Locken" - stammen aus dem Allgäu und singen ihre selbstkomponierten Stücke auch in dem dortigen Idiom. Das man in der Oberpfalz aber nur mit einiger Konzentration versteht.

"Wir kommen aus dem Nachbarort von Kommissar Kluftinger", scherzte Irene Schindeler. Und den kennt man ja, da er im Fernsehen regelmäßig im idyllischen Allgäu auf Verbrecherjagd geht. Die beiden Damen mit den brünetten Locken stammen aus dem kleinen Ort Wiggensbach, einem Dorf bei Kempten, und sind sich im Jahr 2002 durch Zufall beim heimischen Fußballverein begegnet. Seitdem machen sie zusammen Musik - und haben auch schon einige CDs produziert. "Wir lassen uns nicht davon abbringen, auch mal ein Lied auf Hochdeutsch oder sogar Englisch zu singen, wenn wir das für notwendig halten", versicherte Irene.

Das neueste Album heißt "Jäger der Glückseligkeit" und von dem gab es beim Auftritt im "B 14" natürlich Songs zu hören, etwa das schöne "Ausflug zum Mond". Etwas älter ist "Allgäu", und wenn man die beiden Musikerinnen von der Schönheit ihrer Heimat singen hört und vom entspannten Lebensgefühl mit "de Fiass im Gras" geschwärmt wird, möchte man am liebsten hin. Auch wenn man die Menschen dort vielleicht nur schwer versteht...
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.