Baumaßnahme Lindenweg

Politik
Wernberg-Köblitz
27.02.2016
73
0

Es gibt acht Anlieger des Lindenwegs am Fischberg. Auf sie kommt eine größere Ausgabe zu, denn sie müssen 50 000 Euro stemmen. Das ist ihr Anteil am Ausbau dieser kleinen Straße.

Auslöser der Überlegung für den Lindenweg war der Wunsch eines der Nachbarn, einen Gasanschluss zu erhalten. Dabei zeigte sich für die Verwaltung, dass die schmale Straße in eher mäßigem Zustand ist. So wird sie zum Beispiel nicht ordnungsgemäß entwässert. Regnet es, läuft das Wasser nicht in eine Kanalisation, sondern in die Privatgrundstücke. Die Mischwasserkanalisation, an die die Häuser angeschlossen sind, hat schon 55 Jahre auf dem Buckel und ist erneuerungsbedürftig. Eine Wasserleitung liegt auch nicht im Lindenweg, die Wasserleitungs-Hausanschlüsse verlaufen über Privatgrundstücke.

128 000 Euro teuer


Es gibt also viel zu tun. Für den Kanalbau (40 000 Euro) und den Wasserleitungsbau (22 000 Euro) brauchen die Anlieger nicht zu zahlen, sehr wohl aber für den Straßenbau, der auf 62 500 Euro kommen wird. Die Anliegerbeteiligung liegt dort bei 80 Prozent (50 000 Euro). Mit einer Gegenstimme waren die Räte für die Baumaßnahmen. Sie kosten insgesamt 128 000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktrat Wernberg-Köblitz (18)Lindenweg (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.