Markt reagiert auf Druckwerk der Interessensgemeinschaft
„Kein amtlicher Flyer“

Bürgermeister Georg Butz (rechts) und Verwaltungsleiter Stefan Falter (links) machten bei einem Pressegespräch im Rathaus klar, dass es sich bei dem von der Interessensgemeinschaft für die bisher geplante Halle verteilten Flyer nicht um ein amtliches Dokument handelt. Bild: Tietz
Politik
Wernberg-Köblitz
15.07.2016
51
0

Ein Flyer und Plakate der Interessensgemeinschaft für die bisher geplante Mehrzweckhalle sorgen bereits im Vorfeld des Bürgerentscheids am Sonntag, 31. Juli, für Wirbel: Unter den namentlich genannten Unterstützern sind auch Alexander Werner und Georg Schlögl zu finden - und zwar samt ihrer Titel "Zweiter Bürgermeister" und "Dritter Bürgermeister". Das könnte - wie das Landratsamt als Rechtsaufsichtsbehörde sagte - nach dem Bürgerentscheid noch zu einem Problem werden (wir berichteten).

Bürgermeister Georg Butz und Verwaltungsleiter Stefan Falter machten bei einem Pressegespräch gestern im Wernberg-Köblitzer Rathaus klar: "Das ist kein amtlicher Flyer und keine Wahlempfehlung der Gemeinde". Der Info-Flyer und im Marktbereich hängende Plakate seien von Privatpersonen erstellt worden. Im Falle von Alexander Werner und Georg Schlögel vermutete Verwaltungsleiter Falter, dass die Amtsbezeichnungen wohl versehentlich dabeistehen.

Nachdem ein Bürger die Rechtsaufsicht eingeschaltet hatte, hat sich diese gestern an den Markt gewandt. Die Folge: "Wir haben die Verantwortlichen gebeten, die Flyer zu ändern und diejenigen mit den Titeln nicht weiter zu verteilen", unterstrich Bürgermeister Butz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.