A-Klasse Mitte: Tabellenführer VfB Wetterfeld gewinnt gegen Schlusslicht - SV Pullenried siegt ...
Herbstmeisterschaft schon in der Tasche

Sport
Wernberg-Köblitz
13.10.2015
1
0
(lfj) Wie erwartet thront der VfB Wetterfeld (1./25) weiter ganz oben in der A-Klasse Mitte. Der Klassenprimus hat nach dem 4:2-Sieg im ungleichen Duell gegen Schlusslicht SpVgg Neukirchen-Balbini II (13./5) die Herbstmeisterschaft schon in der Tasche, obwohl er am letzten Hinrunden-Spieltag pausiert. Stark im Kommen ist der SV Pullenried (4./21), der das Verfolgerduell beim VfR Premeischl (3./21) mit 3:1 für sich entschied. Der TV Bodenwöhr (7./17) besiegte den SV Bernried (8./14) mit 4:2, der 1. FC Neunburg (6./18) musste sich bei der SpVgg Willmering-Waffenbrunn (2./21) zufrieden geben. Spielfrei war der TSV Dieterskirchen (5./20).

TV Bodenwöhr       4:2 (2:1)       SV Bernried
Tore: 1:0 (24.) Christoph Zinnbauer, 1:1 (29.) Patrik Knenicky, 2:1 (45./Foulelfmeter) Armin Michalski, 2:2 (61.) Franek Jindrich, 3:2 (85.) Sebastian Gruber, 4:2 (90.) Christoph Zinnbauer - SR: Lorenz Zwick (SG Silbersee) - Zuschauer: 50

(lfj) Beide Mannschaften neutralisierten sich und erspielten sich im ersten Durchgang kaum Möglichkeiten. Zinnbauers Führungstreffer der Heimelf glich Knenicky fast postwendend aus. Dann brachte ein von Michalski verwandelter Foulelfmeter mit dem Halbzeitpfiff die Bodenwöhrer 2:1-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel glich Jindrich für Bernried nach gut einer Stunde erneut aus. Aber in der Schlussphase setzte sich die Heimelf entscheidend durch und erzielte durch Gruber und erneut Zinnbauer zwei Tore zum insgesamt verdienten 4:2-Sieg.

SpVgg Willmering-W.       0:0       1. FC Neunburg
SR: Gerhard Weber (DJK Rettenbach) - Zuschauer: 50

(lfj) Die erste Halbzeit war von Taktik geprägt, so dass sich aus dem Mittelfeldgeplänkel für beide Teams keine klaren Möglichkeiten ergaben. Nach Wiederbeginn spielten beide Mannschaften mehr nach vorne, wobei die Neunburger Gäste zweimal frei vor dem SpVgg-Tor den Führungstreffer vergaben. Willmering hatte die Siegchance fünf Minuten vor dem Ende auf dem Fuß, doch es blieb beim gerechten 0:0.

VfR Premeischl       1:3 (0:0)       SV Pullenried
Tore: 0:1 (58.) Martin Svehla, 0:2 (63.) Florian Lattka, 0:3 (77.) Dominik Grätsch, 1:3 (85.) Tobias Vitzthum - SR: Peter Scholz (FC Stamsried) - Zuschauer : 80

(lfj) In der ersten Hälfte konnten sich beide Mannschaften jeweils nur eine Großchance erspielen, welche aber ungenutzt blieben, so dass es torlos in die Halbzeitpause ging. Nach Wiederbeginn riskierte Premeischl mehr, Pullenried hatte aber mehr Spielanteile und nutzte diese clever. Die Gäste setzten ihre Überlegenheit geschickt um und entschieden die Partie mit drei Toren Mitte des zweiten Durchgangs. In der restlichen Zeit spielten die Gäste den Sieg clever nach Hause. Der Anschlusstreffer des VfR, fünf Minuten vor Schluss, war nur noch Ergebnismakulatur.

TSV Nittenau II       2:1 (1:1)       SV Seebarn
Tore: 0:1 (5.) Christoph Schütz, 1:1 (25.) Renato Bagi, 2:1 (88.) Mark Bagi - SR: Markus Weinfurtner - Zuschauer: 25

(aho) Der Siegtreffer für die Nittenauer fiel zwei Minuten vor dem Ende und war aufgrund des Spielverlaufes in der zweiten Halbzeit nicht unverdient. Zunächst war der SV Seebarn am Drücker, der durch Christoph Schütz frühzeitig in Führung ging und weitere gute Möglichkeiten besaß. Erst nach dem 1:1-Ausgleich durch Renato Bagi wurde das Geschehen ausgeglichen. Nach der Pause bekam der TSV das Spiel besser in den Griff. Seebarn wagte sich nur selten vor das gegnerische Gehäuse. Als sich beide Teams mit dem Unentschieden angefreundet hatten, gelang der Heimelf durch Mark Bagi das 2:1.

VfB Wetterfeld - SpVgg Neukirchen/B. II 4:2 (0:1) Tore: 0:1 (44.) Marco Kiener, 1:1 (47./Foulelfmeter) Michael Härtl, 2:1 (48.) Tomas Ruzek, 2:2 (59.) Markus Jakob, 3:2 (68.) Adam Forman, 4:2 (84.) Roman Schmid - SR: Karl-Heinz Späth (DJK Arnschwang) - Zuschauer: 60

SV Geigant - SpVgg Mitterdorf 3:2 (2:1) Tore: 1:0 (4.) Jiri Matejka, 2:0 (6.) Michael Wagner, 2:1 (38.) Tobias Riedl, 3:1 (77.) Manuel Misslinger, 3:2 (90.) Fernando Gomez Gonzalez - SR: Fritz Prenißl (DJK Vilzing) - Zuschauer: 200
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Wernberg (497)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.