Ausgeglichene Bilanz

Sport
Wernberg-Köblitz
05.10.2016
3
0

Zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen verzeichneten die Tischtennismannschaften des TSV Detag bei sieben ausgetragenen Partien. Zweimal kam es zu einem vereinsinternen Derby.

Im Wettkampf der Herren IV mit der dritten Garnitur stellte sich ziemlich schnell die Überlegenheit der "Dritten" heraus, die nach dem Punktverlust im ersten Doppel (2:3) und zwei Fünfsatzsiegen in den anderen Doppeln auf 8:1 davonzogen. Lediglich Thomas Ram konnte das Gesamtergebnis noch auf 2:9 aus der Sicht der "Vierten" verbessern.

Nicht in bester Formation angetreten verloren die Jungen I beim Glück-Auf Wackersdorf mit 8:2. Lediglich das Doppel Hanna Träger/Felix Brendel und im Einzel Max Brendel konnten ihre Gegner bezwingen. Schon auf ihren dritten Sieg in dieser Saison verweisen die Jungen II in der 1. Kreisliga. Sie ließen sich auch zu Hause gegen den TSV Klardorf nicht bremsen. Bis auf eine knappe 3:2-Einzelniederlage gab das Team keinen Satz ab und siegte mit 8:1. Die Tabelle besagt nun, dass sich Wackersdorf (4:0) als härtester Verfolger von Wernberg (6:0) herauskristallisiert hat.

Remis im Derby


Mit großer Verblüffung nahm man in der Abteilungsführung das 7:7-Unentschieden der Damen III gegen die eigenen Damen II zur Kenntnis. Die Damen III führten mit 2:0, lagen dann mit 2:3 im Rückstand, um anschließend wieder mit 5:3 in Front zu gehen. Als nach dem 5:4 durch zwei weitere Siege ein 7:4 Vorsprung herausgespielt werden konnte, wähnten sich die Damen III bereits am Ziel. Doch die Damen II erzielten mit drei Einzelsiegen doch noch das 7:7-Unentschieden.

In der 2. Bezirksliga gab es für die Mädchen I im Heimspiel gegen den TSV Blaibach mit 2:8 eine klare Niederlage. Nur Verena Biller und Christina Schwager konnten ihre Gegner in Schach halten. Ein achtbares 5:5-Unentschieden brachten die Mädchen II gegen den TSV Klardorf zustande. Trotz eines 1:3-Rückstandes ließ man sich nicht beirren und verunsicherte seinen Gegner mit drei Einzelpunkten zur 4:3-Führung. Als aber Klardorf nach zwei Siegen wieder mit 5:4 vorne lag, war Gefahr im Verzug. Aber Sophie Wild löste das Problem mit einem glatten Dreisatzsieg. Sie brachte es damit auf insgesamt drei Einzelerfolge, unterstützt von Alexa Hösl und Sabine Näger.

Eine überaus dominante Rolle spielen zurzeit die Bambini I in der 1. Kreisliga Nord. Im Spiel gegen die KF Oberviechtach, gab es einen makellosen 10:0-Erfolg, der sie jetzt klar auf Position eins der Tabelle setzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (315)TSV Detag Wernberg (115)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.