Bezirksliga Nord
Detag entspannt nach Kulmain

Sport
Wernberg-Köblitz
21.05.2016
26
0

Wernberg. "Des einen Glück, des anderen Leid!", treffender ließen sich die Szenarien auf den Fußballplätzen in Unterköblitz und Grafenwöhr am Pfingstmontag kaum umschreiben. Durch das späte Ausgleichstor der Grafenwöhrer gegen Kulmain konnte der TSV Detag trotz der 1:2-Niederlage gegen Titelanwärter SV Sorghof den Klassenerhalt vorzeitig sichern und entging so einem "Showdown" am letzten Spieltag in Kulmain.

Das Glück, welches den "Lila-Weißen" an diesem Tag zuteil wurde, hatten sie in dieser schwierigen Saison nicht oft, also durfte Glücksgöttin Fortuna auch mal auf der Seite der Köblitzer stehen. Gastgeber SV Kulmain hat am Samstag (14 Uhr) gegen den TSV Detag durch diese Geschehnisse nur noch eine theoretische Chance, den direkten Abstieg zu vermeiden und die Teilnahme an der Relegation nicht mehr in eigenen Händen. Wernberg wird im Oberpfälzer Norden einem Gastgeber begegnen, der mit einer Portion Wut im Bauch auflaufen und versuchen wird, die theoretische Chance mit einem Sieg zu nutzen.

Der TSV kann aber ohne großen Druck antreten und will Trainer Dominik Heimler zum Abschied möglichst einen Dreier schenken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.