Bezirksliga Nord
Kein Spaziergang für TSV Detag

Sport
Wernberg-Köblitz
22.10.2016
30
0

Wernberg. Im Heimspiel gegen Grafenwöhr hatte sich der TSV Detag Wernberg vorgenommen, die beiden vorangegangenen Niederlagen auszuwetzen und wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Auf dem Platz konnte die Mannschaft von Trainer Thomas Gietl dieses Vorhaben aber nicht umsetzen und verlor verdient 1:2. Als Hauptursache machten Trainer und Verantwortliche dabei das ungewohnt schlechte Defensivverhalten aus, bei dem der Viererkette die Unterstützung aus dem Mittelfeld fehlte.

Zum Vorrundenschluss gastiert der TSV Detag am Sonntag um 16 Uhr bei Aufsteiger TSV Tännesberg. Der Gastgeber steht zwar mit nur zwei Punkten auf dem letzten Platz, dennoch erwartet die nach drei Niederlagen in Folge verunsicherten Köblitzer alles andere als ein Spaziergang. Besonders in den letzten drei Spielen zeigte Tännesberg eine stark ansteigende Formkurve und bekam sehr gute Kritiken. Wenn die heimstarken SV Schwarzhofen und SC Katzdorf von glücklichen Heimsiegen schreiben, besitzt das durchaus Aussagekraft. Dazwischen lag das beachtliche 0:0-Heim-Unentschieden gegen den FC Amberg II.

Die "Lila-Weißen" erwarten auf dem kleinen Platz, bei schwierigen Platzverhältnissen, einen kampfstarken Gastgeber. Sie wollen aber auf keinen Fall die ersten sein, die gegen Tännesberg verlieren. Deshalb wird es in erster Linie wichtig sein, aus einer defensiv kompakten Grundordnung heraus zum Erfolg zu kommen und die Leichtigkeit n wiederzufinden. Detag-Trainer Tom Gietl hat wohl dasselbe Aufgebot zur Verfügung wie gegen Grafenwöhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bezirksliga Nord (128)TSV Detag Wernberg (115)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.