Detag Wernberg
Heimler geht im Sommer

Sport
Wernberg-Köblitz
07.05.2016
67
0

Das Duo arbeitet erfolgreich seit zweieinhalb Jahren zusammen. Jetzt teilte Dominik Heimler den Verantwortlichen von Detag Wernberg mit, dass er über die Saison hinaus nicht mehr ein teil des Trainerduos sein werde.

Wernberg. Beim TSV Detag Wernberg gibt es in der kommenden Saison eine wichtige personelle Veränderung. Dominik Heimler - Teil des erfolgreichen Köblitzer Trainergespanns - informierte jüngst die Mannschaft, dass er nach Saisonende bei den "Lila-Weißen" nicht weitermachen werde. Als Hauptgrund gab Heimler an, dass das Verhältnis zu Team und Verantwortlichen inzwischen zu freundschaftlich sei, um vor allem aus den Spielern das letzte heraus kitzeln zu können. Die Mannschaft brauche seiner Meinung nach frischen Wind durch einen neuen Trainer, der für die Spieler einen neuen Anreiz schafft, diese neu motivieren und die erfolgreiche Arbeit mit Christian Luff fortführen könne.

Ein weiterer Aspekt war für den gebürtigen Fensterbacher, dass ihn die TSV-Verantwortlichen gerne auch wieder als Spieler auf dem Platz gesehen hätten, er dies aber nach einjähriger Verletzungspause und Knieproblemen wohl nicht mehr garantieren kann. Einen Trainerjob will er zunächst bei keinem anderen Verein übernehmen. Die Verantwortlichen des TSV, die mit Heimler eigentlich schon per Handschlag verlängert hatten, bedauern diese Entscheidung, verstehen diese aber. Sie loben auch das Engagement und die geleistete Arbeit des scheidenden Trainers.

Heimler übernahm die Detag-Kicker vor zweieinhalb Jahren in einer schwierigen Situation, ohne vorher jemals als Trainer gearbeitet zu haben. Zum Ende einer sportlich ernüchternden Saison formte er zusammen mit Christian Luff trotz des feststehenden Abstiegs eine starke Truppe, die sofort den Wiederaufstieg schaffte. Die sportliche Leitung um Hermann Kick und Achim Luff ist nun gefordert, einen geeigneten Mann an die Seite von Christian Luff zu stellen. Nachdem fast alle Spieler für die nächste Saison ihre Zusage gaben, wird die sportliche Leitung in den nächsten Tagen und Wochen versuchen, den Spielerkader auf derzeit unter- oder nicht besetzten Positionen punktuell zu verstärken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.